Diablo 3, PC© eVendi.dePreisverlauf30,-27,-25,-22,-11.06.03.07.15.07.30.07.16.08.
Diablo 3, PC
Für große Ansicht, klicken.

Diablo 3, PC

ab 22,99 €
Plattform: PC, Genre: Action, Rollenspiel, Altersfreigabe (USK): USK 16 (freigegeben ab 16 Jahren), Typ: Vollversion

Angebote
Ansicht
Sortierung
Lieferzeit
  • 32x Neuware ab 22,99 €
  • Marktplatz
32 Angebote zu

Diablo 3, PC

gefunden.
Kaufen Sie jetzt hier Diablo 3 - PC [EU] und sie bekommen Ihren Prepaid Code sofort online. Bezahlen Sie mit Sofortüberweisung, Kreditkarte oder PayPal. Lieferung des Codes in nur wenigen Augenblicken nach erfolgreicher Zahlung vollautomatisch per Email / PDF...
sofort als Download       
22,99 €
frei!
02.09.2014
Auf Lager       
26,99 €
10,89 €
02.09.2014
Auf Lager       
26,99 €
6,95 €
02.09.2014
Plattform: Windows 7 Windows Vista Windows XP Mac Mac OS X, ESRB-Bewertung: Reifer
2 - 3 Werktagen       
27,90 €
27.90 / St.
3,- €
02.09.2014
Mit dem PC-Spiel Diablo 3 erlebst du die ideenreiche Fortsetzung des packenden Rollenspiels Diablo 2.Zwanzig Jahre nach den Ereignissen von Diablo 2 fasziniert Blizzard Entertainment mit der Fortführung der legendären Diablo Geschichten. Schauplatz ist...
sofort lieferbar       
30,00 €
2,95 €
02.09.2014
Zwanzig Jahre sind vergangen seit den Ereignissen von Diablo II . Mephisto, Diablo und Baal wurden besiegt, doch von jenen, die sich den Herren des Schreckens, des Hasses und der Zerstörung in der Schlacht über das Schicksal Sanktuarios stellten, gibt es nur...
lieferbar in 2-2 Tagen       
31,72 €
4,90 €
02.09.2014
2-3 Werktage       
31,99 €
2,95 €
02.09.2014
Zwanzig Jahre sind vergangen seit den Ereignissen von Diablo II . Mephisto, Diablo und Baal wurden besiegt, doch von jenen, die sich den Herren des Schreckens, des Hasses und der Zerstörung in der Schlacht über das Schicksal Sanktuarios stellten, gibt es nur...
lieferbar in 2-2 Tagen       
32,02 €
5,95 €
02.09.2014
Plattform: Windows 7 Windows Vista Windows XP Mac Mac OS X, ESRB-Bewertung: Reifer
24 Stunden       
32,04 €
32.04 / St.
frei!
02.09.2014
Sofort lieferbar       
32,49 €
4,90 €
02.09.2014
PC Spiele
Artikel ab Lager lieferbar       
32,60 €
frei!
02.09.2014
PC Diablo 3, 1StückAdventure.Ab 16 Jahren.
1 - 2 Werktagen       
32,88 €
4,- €
02.09.2014
PC Diablo 3, 1StückAdventure.Ab 16 Jahren.
1 - 2 Werktagen       
32,88 €
4,- €
02.09.2014
Plattform: Windows XP, ESRB-Bewertung: Reifer
1 - 2 Werktagen       
32,88 €
3,- €
02.09.2014
Zwanzig Jahre sind vergangen seit den Ereignissen von Diablo II . Mephisto, Diablo und Baal wurden besiegt, doch von jenen, die sich den Herren des Schreckens, des Hasses und der Zerstörung in der Schlacht über das Schicksal Sanktuarios stellten, gibt es nur...
lieferbar in 2-2 Tagen       
34,25 €
4,95 €
02.09.2014

Bewertungen & Meinungen zu Diablo 3, PC

03.08.2012 14:22
Anonym
Eins vorweg, ich habe sowohl Diablo 1 als auch Diablo 2: LOD ausgiebig gespielt. Ich Vergleiche hierbei aber eher mit D2, da es mehr Leute gespielt haben und sich darunter mehr vorstellen können. Ich könnte natürlich jeden Punkt auseinandernehmen, versuche mich aber auf 3 Hauptbereiche zu beschränken, die meiner Meinung nach Diablo auszeichnen: Skillsystem, Atmosphäre und Items. Zudem beziehe ich mich ausschließlich auf den "Single-Player" Modus, da ich nicht so gerne in der Gruppe spiele und D2 auch maximal mit nem guten Freund gedaddelt habe. Das Skillsystem: Diablo 3 macht vieles richtig. Das neue Skillsystem lädt zum Probieren ein und man brauch nicht jedes Mal einen Charakter hochleveln um zu merken, das die Skillung die man sich überlegt hat auf Hölle letzen Endes nicht gut genug ist. Das ist für Menschen wie mich, die einfach nicht jeden Tag zocken können, sondern nur 2-3 Mal die Woche, sehr angenehm und befriedigend. Bei D2 hätte ich gerne wesentlich mehr Skillungen probiert/gespielt, habe es zeitlich aber nie einrichten können jedes Mal ein Char so weit hochzuleveln, um eine Aussage über die Qualität meiner Skillung zu treffen und habe mich später deshalb meist an vorgefertigte Builds gehalten. Leider senkt das neue Skillsystem auch ein wenig die Dauermotivation. Es ist zwar angenehm so zu skillen und ich freue mich so alle Chars mit allen Skillungen mal auszuprobieren, aber dabei geht leider das Erfolgserlebnis verloren, wenn eine Skillung gut funktionert. Bei D2 war das setzen der Punkte immer mit ein wenig Nervenkitzel verbunden, da gesetzte Punkte lange Zeit nicht Rückgänig gemacht werden konnten. Das Skillsystem von D3 orientiert sich halt eher an dem des ersten Teiles. Man findet/bekommt einen Skill und kann ihn ab diesem Zeitpunkt nutzen. Story und Atmosphäre: Richtig gut sind hingegen die Story und die Nebenquest (natürlich im Vergleich zu anderen "Hack 'n Slays"!, klar D3 ist kein Final Fantasy oder Metal Gear Solid). Die Story ist spannender und zusammenhängender als im 2. Teil und mit mehr Wendungen versehen. Die Vertonung ist sehr gut (auch in der dt. Version) und mit besseren Übergängen ausgestattet als im zweiten Diablo Teil. Lediglich der vierte Akt und das Finale sind ein wenig enttäuschend, aber ich denke das Blizzard das bewusst gemacht hat, um besser mit DLCs oder Add-Ons anknüpfen zu können. Auch die Nebenquests erzählen nette Storys und machen im Großen und Ganzen Spaß, vor allem weil es wesentlich mehr gibt als in D2 und diese zudem nicht alle bei jedem Durchlauf auftauchen, sondern per Zufall erscheinen. So habe ich auch nach dem vierten Durchlauf ab und an andere bzw. neue Quests. Sehr motivierend! Die Filmsequenzen sind wiedermal alle erste Sahne und suchen ihresgleichen. Obwohl ich die Story insgesamt besser finde, gibt es trotzdem Kritik oder zumindest Punkte wo D2 besser ist. Die Atmosphäre beim Spielen selbst! Zum einen beim Soundtrack, der war meiner Erinnerung nach bei D2 wesentlich einprägsamer und düsterer. Zudem unterschieden sich die Stücke deutlicher voneinander und haben die Akte besser abgetrennt. In D3 wirkt sie wie Musik für eine typische Hollywood Produktion:"theatralisch, heroisch und ... austauschbar" Der andere Punkt ist der Grafikstil. Er ist einfach zu bunt! Da bekomme ich Rüstungsteile in Rosa (die ich dann umfärben darf, total klasse -.-), die Monster wirken eigentlich nie bedrohlich und die Welten sind zwar vom Detailgrad her sehr schön und eigentlich auch stimmig, wirken aber nicht so, als wenn die Apokalypse bevorsteht bzw. die Herrscher der Hölle!! die Welt angreifen. Das war in D2 wesentlich stimmiger und besser umgesetzt. Es fehlt das Leid, die Gewalt, die Hoffnungslosigkeit und das Bestialische, was meiner Meinung nach die Hölle auch auszeichnet und in D2 und vor allem in D1 besser dargestellt worden ist. Ich meine in D3 gibt es den Herr der Sünden. Es gibt min. 7 Sünden und daraus macht Blizzard einfach nichts... Was für höllische Welten hätte man da kreieren können. Items: Ich finde Items sammeln macht immer noch Spaß und wird nicht komplett durch das neue hinzugefügte Auktionshaus zerstört. Ich freue mich immer noch über gelbe Items (rare) und noch viel mehr über goldene (uniques in D2, legendaries in D3). Momentan ist glaube ich eine Aussage über die Items auch ehh nur temporär gültig, da dort sicherlich noch viel gepatched wird. Es werden noch Drop-Raten verändert, es werden Itemtypen verändert und was weiß ich noch alles. Und das ist nicht! schlimm. Wer Diablo 2 Classic gespielt hat, weiß was ich meine. Da waren die Drop-Raten auch zum teil extrem beschissen und man musste Hunderte von Runs machen um gute Sachen gedropped zu bekommen. Aber ich sehe auch die Gefahr des Echt-Geld-Auktionshauses. Das normale Auktionshaus finde ich super, da man so schnell und sicher mit Items handeln kann. Das sich die Preise noch nicht eingepegelt haben ist klar und wird sich auch nicht in nächster Zeit ändern, da mit jeder Änderung an den Drop-Raten und Stats, sich zwangsläufig die Preise ändern müssen. Ja das Echtgeld-Auktionshaus nun gut, ich glaube noch kann keiner abschätzen wie es sich auswirkt, außer das das die Preise beim Gold-Auktionshauss steigen. Aber ich hoffe einfach das es sich nicht durchsetzt, da ich Angst habe das Es sich zu einem Pay-To-Win Spiel entwickeln könnte. Zusammenfassung: Es gibt viele kleine Verbesserungen bei Diablo 3: - die Begleiter-Fertigkeiten - viele Informationen zur Welt - wegfallen der Schriftrollen fürs Teleportieren in die Stadt - wegfallen der Heiltränke --> kein lästiges Heiltrank-Spamming mehr - Truhe kann jetzt von allen Charakteren benutzt werden --> keine Mule-Charaktere mehr - automatisches Gold-Aufsammeln - zufällige Events (Bauern retten, Soldaten unterstützen etc.) - die unterschiedlichen Arten wie Monster sterben und Detailgrad der Levels und Fertigkeiten im Allgemeinen und es gibt einige große Verbesserungen - Story - Nebenquests - Skillsystem - Gold-Auktionshaus - Gameplay aber es gibt eben auch viele kleine Kritikpunkte: - wegfallen der Schriftrollen zum Identifizieren der Items - Rüstunsfarben teilweise... naja pink halt!!! - Levels sind nicht mehr ganz so zufällig - Level-Cap zu schnell erreicht (Lvl 60) - Normal ist zu einfach - Schmied nutzlos und ein paar grobe Schnitzer - Atmosphäre - Internet-Zwang - Echtgeld-Auktionshaus Fazit: Alles in allem macht mir Diablo 3 bisher immer noch Spaß und ich spiele es wirklich gerne. Die Story ist für hack 'n slay Verhältnisse gut und vor allem sehr gut inszeniert und es macht auch wirklich Spaß alle Klassen einmal hochzuleveln und die verschiedenen Skillungen zu probieren. Vor allem durch das flüssige Gameplay und die wesentlich interaktivere Welt ist das Monster schnetzeln ungeheur motivierend und es gibt keine so großen Durststrecken, wie zum Beispiel der 2. Akt in Diablo 2. Es ist nicht wirklich schlechter als D2, nur eben anders und jeder muss wissen ob er D2 im neuen Kleid haben wollte oder ein wenig über den Tellerrand schaut und sich auf neues Gefühl einlässt. Ob es wirklich so lange so erfolgreich wird wie D2 ist schwer zu sagen. Blizzard hat den Launch verpatzt, viele haben einfach viel zu hohe Erwartungen gehabt, einige meckern, ohne eine Sekunde darüber nachzudenken oder sich mit Argumenten der Gegenseite zu befassen (diesbezüglich sind aber beide Seiten der Idiotie verfallen) und machen unnötig schlechte Presse. Wenn Blizzard weiter sinnvoll patched und vor allem im Endgame mehr Content liefert, werden sie mich auf jeden Fall noch ein paar Jährchen als Spieler behalten.
03.08.2012 14:19
Anonym
Also ich hab das Spiel nicht komplett durchgespielt, aber ich finde es nicht sehr gut. Es macht schon Spaß, die Grafik ist in Ordnung und es hat einen hohen Suchtfaktor. Aber so ein richtiges Spielvergnügen will da bei mir nicht aufkommen, da man im Prinzip einfach nur ruml äuft und mit der Maus auf Monster Klickt und zwischendurch mal einne Taste für eine Spezialattacke - das war es aber dann auch schon. Ich hätte mir ein wirklich etwas innovativeres Kampfsystem gewünscht. Aber an sich ist das Spiel schon OK, Diablo-Fans kommen sicher auf ihre Kosten.

Datenblatt zu Diablo 3, PC

PlattformPC
GenreAction
Rollenspiel
Altersfreigabe (USK)USK 16 (freigegeben ab 16 Jahren)
TypVollversion
Anzeige
Top Shops bei eVendi

© 1997-2014 Copyright by eVendi GmbH & Co. KG