eVendi Newsletter Jetzt abonnieren [Info]

DVB-T

DVB-C - Digitalfernsehen ohne Antenne

Foto: www.deetzen.net

Die dritte Ausgabe der Themenreihe „DVB“ befasst sich nach DVB-T und DVB-S nun mit digitalem Fernsehen über Kabel: DVB-C – das C steht für Cable. Neben der terrestrischen Variante DVB-T (über Antenne) und digitalem Fernsehen über Satellit (DVB-S) spielt DVB-C eher eine untergeordnete Rolle. DVB-C ist jedoch besonders für Mieter oder Personen eine Möglichkeit, digitales Fernsehen zu empfangen, die auf Antennen und Satellitenschüsseln verzichten möchten oder gar müssen. Alles über Sender, technische Geräte sowie Vor- und Nachteile gibt es hier.

Weiterlesen

DVB-S - Das „Überall-Fernsehen“

Foto: wikipedia.de

DVB steht keinesfalls für einen neuen Fußballverein, doch Fußballfans können sich trotzdem freuen. Hinter diesem Kürzel versteckt sich "Digital Video Broadcast", also Fernsehrundfunk, Mehrkanalton, Teletext usw. Und das alles digital. DVB kann auf dreierlei Weisen empfangen werden: Per Kabel (DVB-C), Antenne (DVB-T) oder Satellit (DVB-S). Letztere wird am häufigsten verwendet, denn hier sind eine große Bandbreite an Fernseh- und Rundfunkprogrammen, sowie Zusatzleistungen gegeben. Außerdem lassen sich unterschiedliche Satelliten ansteuern, etwa Astra oder Eutelsat. Das vereinfacht den Empfang von ausländischen Sendern ungemein. DVB-S gewährleistet außerdem eine optimierte Übertragung der Daten. Fehlende Reflexionen und Rauschen gehören der Vergangenheit an: Purer Fußballgenuss. Weiterlesen

DVB-T - das digitale Antennenfernsehen

Foto: DVB-T

Die Zeiten von Kabeln, die wirr durch die ganze Wohnung verlaufen, sind vorbei. Auch die hässlichen Satellitenschüsseln, die an den Häuserwänden prangen, gehören der Vergangenheit an. Die neue Art des Fernsehempfangs lautet DVB-T (Abkürzung für den englischen Begriff „Digital Video Broadcasting Terrestrial“). Es bezeichnet die terrestische (erdgebundene) Verbreitung digitaler Fernsehsignale. Ein Digitalreceiver und eine herkömmliche Zimmerantenne reichen aus, um die Bewegtbilder nach Hause, an den PC oder in den Wohnwagen zu holen. Allerdings hat der DVB-T-Empfang Vorteile und Nachteile. Welche das sind, lesen Sie hier.
Weiterlesen

Produkttipps zu DVB-T

DVB-S Fernseher: weg mit den überflüssigen Zusatzgeräten

Das Fernseh-Equipment besteht in den meisten Haushalten aus vielen einzelnen Geräten, die nicht nur einen akuten Mangel an Steckdosenplätzen erzeugen, sondern auch unästhetischen Kabelsalat - vom Überschuss an Fernbedienungen ganz zu schweigen. Fernseher mit integriertem DVB-S Tuner machen den Receiver überflüssig und bringen ein bisschen mehr Ordnung ins Technik-Chaos.

Weiterlesen