eVendi Newsletter Jetzt abonnieren [Info]

Auf die Suche nach den kleinen Preisen mit eVendi ...

Auf die Suche nach den kleinen Preisen mit eVendi ...
Foto: eVendi.de

… machten sich nun auch die Morgenpost (MoPo) und die Bild. Beide Zeitungen stellten unterschiedliche Möglichkeiten vor, wie Verbraucher beim Online-Einkauf Geld sparen können. Neben unserem Preisvergleich wurden verschiedene andere Vergleichsportale beurteilt und bewertet. Und was eVendi-Nutzer schon lange wussten, wissen nun auch die Leser der Bild und der MoPo: Mit eVendi können potenzielle Käufer viel Geld sparen! Das Ergebnis im Detail lesen Sie hier.

 

Ein erster Überblick über das Ergebnis:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Waldhäusl, hfr (Morgenpost 7.2.2011)

Neben dem großen Angebot, der einfachen Bedienung und dem Eingrenzen der Produktsuche durch die Zahlungsart, gefiel den Redakteuren beider Zeitungen auch der Preisalarm gut.

Der Preisalarm von eVendi

Der Vorteil des Preisalarms liegt auf der Hand. Wenn Ihnen ein Produkt gefällt, es Ihnen aber noch zu teuer ist, stellen Sie sich einfach den Preisalarm ein. Per E-Mail werden Sie informiert, sobald das Produkt ihren Wunschpreis unter- oder überschreitet (siehe auch im Bild). Unkompliziert und einfach ist so sichergestellt, dass Sie den perfekten Kaufzeitpunkt nicht verpassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Versandkosten und die tatsächlichen Preise

Lobenswert erwähnt vor allem auch die MoPo die Angabe der Versandkosten, schon bevor der Nutzer auf der Seite des ausgewählten Händlers landet. Einige Vergleichsportale verzichten auf diese wichtige Information. Das Ergebnis ist dann meist eine böse Überraschung für den Verbraucher. Dieser kann sich dann nur noch ärgern, dass er doch nicht den besten Preis gefunden hat und weiter suchen muss. Bei eVendi passiert das nicht: In der Preis-Übersicht eines Produktes sehen Sie die Versandkosten, den Gesamtpreis, die Zahlungsart und die letzte Aktualisierung des Preises. Letzteres ist ein weiterer Pluspunkt für eVendi.

Laut der Morgenpost aktualisieren einige Seiten ihre Preise nicht oder nur sehr selten und zeigen dadurch Produkte an, die längst nicht mehr zur Verfügung stehen. Ein Ärgernis, das unseren Usern durch eine tägliche Überprüfung der Händlerpreise erspart bleibt. Insgesamt macht eVendi stündlich bis zu 200 planmäßige Updates jeden Tag.

Beide Zeitungen erwähnen darüber hinaus die guten Sparmöglichkeiten, die sich durch eVendi ergeben. Unsere letzten Top-Produkte, die eVendi regelmäßig auf Twitter und Facebook vorstellt, zeigen, dass Verbraucher teilweise Ersparnisse von bis zu 45% erreichen können.

Die Meinung der Verbraucher und der Experten

Um einen ausführlichen Überblick über das Wunschprodukt zu erhalten, sind User-Bewertungen und Testberichte eine sehr gute Möglichkeit. Auch das wird in den Artikeln beider Zeitungen betont.

Bei eVendi finden Verbraucher sowohl Meinungen anderer Nutzer und Testberichte zu den Produkten. Der Vorteil: Sie müssen nicht parallel nterschiedliche Anbieter- und Schnäppchenseiten durchsuchen, sondern finden alle wichtigen Informationen auf einen Blick.

Ein Beispiel hierfür sehen Sie hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zusammengefasst konnte sich eVendi durch diese Vorteile ganz oben in der Bewertung beider Zeitungen einordnen. Insbesondere bei der Bild ging eVendi als einer der besten Preisvergleiche hervor.

Ein Ergebnis mit dem das eVendi-Team recht zufrieden ist. Viel wichtiger ist aber: Wie zufrieden sind Sie mit eVendi?

auf Facebook teilen
Bewerten Sie diesen Artikel
Durchschnittswertung: 7.2 (6 Wertungen)


Google Anzeigen
Kommentare

Ja

Ja auf jeden Fall, ich kann euch beiden absolut zustimmen. Billig ist auch nicht immer das wichtigste. Vielleicht sollten wir endlich weg von der Geizgesellschaft. (Wobei ich ehrlich gesagt, zumindest rein subjektiv empfinde, das es aktuell besser wird)

Recht hat sie...

....die Manuela. Irgendwo muss wirklich die Grenze sein oder?

Verbraucher suchen Tiefstpreise

Man muss auch damit leben können, dass man nicht immer die günstigsten Preise findet. Irgendwo muss wir schließlich auch eine Grenze sein. Und wenn man auf der einen Seite mal fünf oder 10 % zu viel bezahlt, wird man das einem anderen Einkauf wieder sparen. Eine geordnete Suche nach einem günstigen Preis macht mit Sicherheit Sinn, sollte aber nicht absolut im Vordergrund stehen, wenn man sich etwas Neues kaufen möchte. Man muss selber mit dem Preis den man bezahlt zufrieden sein, dann ist doch alles in Ordnung.

Kommentar hinzufügen
Schreiben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><b><br><p><span><div>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Diesen Artikel weiterempfehlen
Danke, dass Sie diese Seite weitergeleitet haben.
CAPTCHA
Diese Abfrage verhindert den automatisierten Missbrauch dieses Mailformulars
10 + 0 =
Lösen Sie diese simple Rechenaufgabe und tragen das Ergebnis ein.