eVendi Newsletter Jetzt abonnieren [Info]

Mehr Power - Küchengeräte für Männer

Mehr Power - Küchengeräte für Männer
Foto: Poggenpohl

Wie der Fußballabend im Wohnzimmer reine Männersache ist, wird der Bereich der Küche bereitwillig den Frauen zugesprochen. Die einzigen Geräte, die ein Mann in der Küche kennt, sind der Kühlschrank und die Kaffeemaschine. Männer haben eben einfach andere Ansprüche an die Küche als Frauen, vielleicht gehen viele auch deshalb den Haushaltspflichten aus dem Weg. Heutzutage ist das jedoch anders. Der moderne Mann ist willig, neue Bereiche im Haus für sich zu entdecken. So wie der Fußball keine reine Männerdomäne mehr ist, ist auch die Küche nicht mehr nur für die Frau des Hauses gedacht – schließlich sind die meisten Chefköche ja auch Männer. Der Platz am Herd muss dem Mann einfach nur schmackhaft gemacht werden - denn er ist doch der Ernährer der Familie. Der kleine zierliche Quirl, die leise schnurrende Dunstabzugshaube und die rosa Kochschürze. Das ist nichts für einen Mann – wahre Kerle brauchen einfach „Mehr Power“.

So klischeehaft es manchmal erscheint, so unterschiedlich sind die Interessen von Mann und Frau in der Küche auch in Wirklichkeit. Männern sind Optik und vielfältige Funktionen sehr wichtig. Vor allem wenn es darum geht, lästige Arbeit in der Küche zu verrichten. Welche Geräte das Männerherz höher schlagen lassen und was der Hausmann von heute von seiner Küche verlangt, lesen Sie hier.

Spätestens seitdem es Tim Taylor in der Sendung „Hör mal wer da hämmert“ exzessiv vorlebt, braucht die ölverschmierte, an Autos schraubende Männerwelt einfach mehr Power. Dann kann das Kochen durchaus zu einer unterhaltsamen Angelegenheit werden.

 





Die richtige Küchenausstattung ist entscheidend

Gerade ist der Anpfiff zum wichtigsten Fußballspiel der Saison ertönt und auf dem Herd brodelt das Nudelwasser. Gut, dass der Miele KM 5773, ein Vertreter der neuesten Generation von vollautomatischen Herden, mit einem praktischen Überlaufschutz und anschließender Sicherheitsausschaltung ausgestattet ist. So kann man(n) sich voll auf sein TV-Gerät konzentrieren, ohne Angst vor einem Kochunfall zu haben.

Statt Nudeln brät der echte Genießer sich auch mal ein gutes Steak. Das braucht seine Zeit in der Pfanne – bis zu zwölf Minuten, wenn es gut durch sein soll. Um nicht tatenlos herumzustehen, schaut man(n) sich einfach das aktuelle Sportevent auf dem 17 Zoll großen Display der Siemens LC Dunstabzugshaube an. Für längere Ruhephasen bietet die Siemens LC zudem einen internen DVD-Player, der bequem vom Tisch aus über eine Fernbedienung gesteuert werden kann.

So macht Kochen auch Männern Spaß. Sollte dabei der Braten mal gehörig verbrennen, saugt die nimmer-satte Dunstabzugshaube mit bis zu 650 Kubikmetern pro Stunde alles in sich auf, was nicht fest an der Wand verankert ist.

Richtwerte für das Garen eines perfekten Steaks

Steak braten, ist eine Kunst für sich. Jeder hat da seine kleinen Tricks und Kniffe, wie er das perfekte Steak brutzelt. Folgende Garzeiten sind dabei ein guter Anhaltspunkt:


Bei einem 3 cm dicken Steak
:

Englisch (Rare) 2 Minuten je Seite, Medium-Englisch 2,5-3 Minuten je Seite, Medium 3,5 Minuten je Seite, Well-Done (durch) 4-5 Minuten je Seite

Bei einem 5 cm dicken Steak:

Englisch (Rare) 3 Minuten je Seite, Medium-Englisch 3,5-4 Minuten je Seite, Medium 4-5 Minuten je Seite, Well-Done (durch) 5-6,5 Minuten je Seite

Und sogar das Aufräumen nach dem Kochen kann richtig Spaß machen...

…wenn es andere erledigen. Wie zum Beispiel die Spülmaschine von Boman. Die TGS 604 ist der preiswerteste Vertreter bei eVendi.de. Mit unschlagbaren 118,61 Euro ist der Tischgeschirrspüler besonders für den Männer-Single-Haushalt ein wahres Muss. Ein ganz anderes Kaliber bietet da die Geschirrspülmaschine G 2872 SCVI von Miele. Mit 1829,99 Euro sorgt sie für streifenfreien Glanz. Da ist dann auch der Familienvater fein raus und übernimmt gerne das Spülen.

Wo gehobelt wird, da fallen auch Späne. Wenn ein Mann kocht, dann sieht es hinterher auch so aus. Eine Bombeneinschlag ist nichts dagegen. Gut, dass es den kabellosen, vollautomatischen Roboterstaubsauger AEG Electrolux Trilobite gibt. Für nur 1298, 97 Euro brauchen Sie nie wieder staubsaugen – das rechnet sich.



Die Zeit, die dabei eingespart wird, kann Mann dann mit einer richtigen Männertätigkeit verbringen – dem Bierzapfen. Das findet natürlich auch in der „Männerküche“ statt. Und zwar am Foron Homepub. Die Kühl- und Gefrierkombination trumpft mit einem ganz besonderen Extra auf. Die integrierte Bier-Zapfanlage regelt die Biertemperatur durch Thermostatsteuerung über einen Mikroprozessor. Zusätzlich gibt es einen zweiten Ablagerost für das Reserve-Bierfass, damit die Gäste nicht plötzlich auf dem „Trockenen“ sitzen.

 

Fazit:

Echte Männer brauchen einfach mehr Power in der Küche. Wenn die Ausrüstung stimmt, dann fühlt sich auch das "starke Geschlecht" an der Kochstelle wohl. Und wenn es dann auch noch die Porsche-Design Küche von Poggenpohl ist (siehe Foto oben), dann ist man(n) glücklich.

Nr. Küchengerät Beschreibung
1. Foron Homepub
Kühlschrank der Extraklasse, Energieeffizienz: "A+"
2. Miele KM 5773 Glaskeramik Kochfeld, 5 Induktionszonen
3. Siemens LC 8 M 950 Multimedia Dunstabzugshaube mit integriertem 17" Flatscreen
4. Bomann TGS 604
Tischgeschirrspüler. Der perfekte Freund im Singlehaushalt
5. AEG Electrolux Trilobite
Vollautomatischer, kabelloser Roboter-Staubsauger
6. Siemens TT 911P2
Doppel-Langschlitz-Toaster im exklusiven Porsche-Design
7. Miele G 2872 SCVI
Geschirrspülmaschine, die keine Wünsche offen lässt
8. George Foreman G5 Multigrill
Der männlichste aller Küchengrills
9. Gastroback 40992
Standmixer mit bis zu 21.000 Umdrehungen pro Minute
10. Graef M6 Genio Master
Allesschneider, Vollmetallausführung

 

auf Facebook teilen
Bewerten Sie diesen Artikel
Durchschnittswertung: 4.8 (4 Wertungen)


Google Anzeigen
Kommentare

Ich finde die Darstellung

Ich finde die Darstellung schon etwas klischeehaft. Es gibt durchaus Männer, die in der Küche helfen und auch mal ganz gerne und freiwillig selber kochen (ja, ich bin einer davon). Und ich finde es schon ziemlich dekadent, wenn man jetzt sogar in der Küche einen Fernseher hat. Das mag vielleicht in Amerika normal sein, aber ich finde immer noch, dass die Küche der Raum ist, wo sich das meiste Familienleben abspielt und da gehört einfach kein Fernseher hin. Sonst ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis die Kiste auch beim Essen läuft...

Klischee pur

Ich denke, dass dieser Beitrag eher ironisch gemeint ist. Spätestens wenn Tim Taylor auftritt kann man nachfolgendes doch nur noch bedingt Ernst nehmen ;-)

Aber was den Fernseher in der Küche angeht, stimme ich zu. Ich finde schon ein TV-Gerät im Schlafzimmer das allerletzte. Dann rührt man bald gar kein Buch mehr an...

Kommentar hinzufügen
Schreiben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><b><br><p><span><div>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Diesen Artikel weiterempfehlen
Danke, dass Sie diese Seite weitergeleitet haben.
CAPTCHA
Diese Abfrage verhindert den automatisierten Missbrauch dieses Mailformulars
1 + 2 =
Lösen Sie diese simple Rechenaufgabe und tragen das Ergebnis ein.