eVendi Newsletter Jetzt abonnieren [Info]

Kaffeemaschinen im Vergleich

Kaffeemaschinen im Vergleich
Foto: www.ks-ag.ch

Sobald die kalte Jahreszeit beginnt, wird statt der Limonade lieber mal ein Heißgetränk bestellt.

Genau dann haben Coffee-Shops Hochkonjunktur. Aber nicht nur aufgrund der Kälte zieht es immer mehr Menschen in die gemütlichen Cafés. Kaffee in allen Variationen - Latte Macchiatos, Cappuccinos und Espressos reihen sich in das Sortiment genauso wie Vanilla-Lattes und Mokka-Cream.

Wer auch zu Hause nicht auf den Genuss aromatischer Köstlichkeiten aus fernen Ländern verzichten möchte, der ist mit einer Espressomaschine oder einem Kaffeeautomaten bestens beraten. Mittlerweile gibt es vollautomatisierte Espressomaschinen, die auf Knopfdruck einen mit Milchschaum bedeckten leckeren Kaffee bereiten. Besonders zur Weihnachtszeit stehen diese Vollautomaten bei den Käufern hoch im Kurs.

Wer seine Liebste zum Weihnachtsfest bei Eiseskälte mit einer heißen Tasse Kaffee überraschen möchte, aber noch nicht weiß, welches Gerät das richtige ist, der tut gut daran weiterzulesen.

Denn die qualitativen Unterschiede fallen nicht selten groß aus. Besonders im Trend liegen derzeit die kleinen, preiswerten Kombiautomaten, die sowohl Kaffee als auch Espresso erzeugen können. Wer ein Höchstmaß an Geschmack erhalten möchte, der sollte zu einem Vollautomaten greifen. Anders als in der herkömmlichen Kaffeemaschine wird in den Vollautomaten der Kaffee frisch gemahlen. So entsteht je nach Qualität der Kaffeebohnen Tasse für Tasse ein frischer Kaffee.

1. Was für Maschinen gibt es?

Nicht alle Maschinen sind gleich. Das macht sich zum einen am Preis bemerkbar, zum anderen aber auch an der Zubereitung des Kaffees. Insgesamt gibt es vier grundlegende Arten.

 

2. Worin unterscheiden sie sich?

Sie hat schon über den Erfolg des einen oder anderen Dates entschieden: die Kaffeemaschine. Oben Kaffeepulver mittlerer Röstung rein, hinten das Wasser, Kanne drunter, fertig ist er. Raus kommt schwarzer Kaffee – je nachdem, wie viel Pulver man genommen hat, mehr oder weniger stark.

Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Lief das Date gut, oder hat man bereits bei ersten Treffen den Kaffee zum Totenerwecken stark, oder viel zu wässrig gemacht, entwickelt sich auch ein Gespür für die richtige Menge an Kaffeepulver. Die Dates der „Neuzeit“ haben damit fast kein Problem mehr. Die Kaffeevollautomaten von heute werden einfach nur mit Kaffeebohnen und Wasser befüllt und erledigen auf Knopfdruck den Rest.

Kaffeemaschine: Kaffeemaschinen dienen zur halbautomatisierten Zubereitung von Filterkaffee. Kaffeepulver wird in einem Filter mit heißem Wasser getränkt. Der entstehende Kaffee läuft langsam aus dem Filter in die Kaffeekanne.
 
Vorteil
- Viel Kaffee in kurzer Zeit

- geringer Anschaffungspreis

- geringe Betriebskosten

Nachteil

- Dosierung schwierig

- schlecht geeignet für kl. Portionen

- geschmacklich ok

  Produkte:

Kaffeemaschinen allgemein, Braun KF600 Impression, Melitta M810, Philips HD 76



Preis:

€ 25,- bis € 120,-



Fazit:

Die gute alte Kaffeemaschine…


Kaffeepad: Bei Kaffee-Pad-Maschinen wird das Kaffeepulver in vorportionierten Pads in eine Haltevorrichtung gelegt und unter Druck gefiltert. Es können bis zu zwei Tassen gleichzeitig gebrüht werden.
  Vorteil

- Einfache Dosierung

- geringer Anschaffungspreis

- Kaffee schnell verfügbar
Nachteil

- hoher Preis pro Tasse

- schlecht geeignet für gr. Portionen
  Produkte:

Kaffee-Pad-Maschinen allgemein, Philips Senseo NG, Braun TA 1600, Severin KA



Preis:

€ 50,- bis € 120,-



Fazit:

Speziell für Gelegenheitstrinker mehr als eine Alternative.
Espressomaschine: Espressoautomaten pressen 90°C heißes Wasser unter enorm hohem Druck (12 bar) durch feingemahlenes Espressomehl. Durch diesen Druck erhält der Espresso seine schaumige Krone.
  Vorteil

- Super für Cappuccino & Co

- geschmacklich sehr gut

- schnelle Zubereitung
Nachteil

- hoher Aufwand pro Tasse

- schlecht geeignet für gr. Portionen



  Produkte:

Espressomaschinen allgemein, AEG 150 EA Crema, DeLonghi BCO, DeLonghi EC, Gaggia Cubika



Preis:

€ 50,- bis € 350,-



Fazit:

Für Genießer, die jede Tasse zelebrieren wollen.
Kaffeevollautomat:

Der Kaffeevollautomat ist eine Espressomaschine, die Dosierung, Stärke und Füllmenge automatisch regelt. Ein solcher Automat kann sowohl normalen Kaffee brühen als auch Espresso. Besonderer Vorteil: Kaffeebohnen werden direkt im Gerät jedes Mal frisch gemahlen.
  Vorteil

- super für Cappuccino & Co

- geschmacklich sehr gut

- schnelle Zubereitung

- einfachste Handhabung

- universelle Zubereitung
Nachteil

- hoher Anschaffungspreis

- nicht so gut geeignet für gr. Portionen



  Produkte:

Kaffeevollautomaten allgemein, DeLonghi ESAM 3000, Jura Impressa platin, AEG CG 6600, Saeco Royal Professional



Preis:

€ 300,- bis € 1500,-



Fazit:

Der Beziehungsretter. Auf Knopfdruck den perfekten Kaffee.


     
auf Facebook teilen
Bewerten Sie diesen Artikel
Durchschnittswertung: 6.1 (13 Wertungen)


Google Anzeigen
Kommentare

Test der Stiftung Warentest

Danke für den Hinweis. Dies sind die Testsieger der Ausgabe 12/2007 der "test"

Vollautomaten

1. Jura Impressa J5 - gut (2,0)
2. Jura Impressa C5 - gut (2,1)
3. Saeco Primea Cappuccino Ring - gut (2,1)

 

"Kapselgeräte"

1. De Longhi Nespresso Le Cube EN 185 M - gut (1,7)
2. Lavazza Blue LB 1000 - gut (2,5)
3. Tchibo Caffissimo - befriedigend (2,6)

Kaffeemaschinen getestet

Hier gibt's einen Artikel zum Ergebnis eines Kaffeemaschinentestes: http://www.rp-online.de/public/article/aktuelles/wirtschaft/ratgeber/503765

Kommentar hinzufügen
Schreiben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><b><br><p><span><div>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Diesen Artikel weiterempfehlen
Danke, dass Sie diese Seite weitergeleitet haben.
CAPTCHA
Diese Abfrage verhindert den automatisierten Missbrauch dieses Mailformulars
1 + 0 =
Lösen Sie diese simple Rechenaufgabe und tragen das Ergebnis ein.