Sommerreifen - die große Übersicht der Tests von ADAC und Stiftung Warentest

Quelle: © apfelweile - Fotolia.com

 

Autofahren macht erst im Sommer richtig Spaß. Und zwar am besten, sichersten und günstigsten mit den richtigen Sommerreifen. Die Gummi-Mischung von Sommerreifen ist auf wärmere Temperaturen ausgelegt und hat dadurch einen besseren Griff auf der Fahrbahn. Durch ihr geringeres Profil rollen sie leichter ab und sparen Benzin. Für lange Fahrten auch nicht unwichtig: Die maximale Geschwindigkeit ist bei Sommerreifen höher. Auch ADAC und Stiftung Warentest haben sich wieder dem Thema Sommerreifen gewidmet und verschiedene Modelle genauer unter die Lupe genommen. Einen Überblick über die Sieger und Verlierer finden Sie hier.

Die Tests 2012

ADAC und Stiftung Warentest haben dieses Jahr in Reifen für die Kompakt- und Mittelklasse in der Größe 205/55 R16 V getestet, sowie für Kleinwagen mit der Größe 165/70 R14. Der ADAC nahm zusätzlich Reifen für Geländewagen mit den Dimensionen 215/65 R16 H unter die Lupe. Nur zwei der Testkandidaten fielen auf nasser Fahrbahn und damit im Gesamtergebnis durch, alle anderen erhielten gute bis befriedigende Noten. Getestet wurden die Reifen vor allem mit Blick auf ihr Fahrverhalten auf trockener und nasser Straße, auf den Benzinverbrauch, die Verschleißfestigkeit sowie die Geräuschentwicklung.

Aus dem letzten Jahr (2011) zeigen wir auch die Ergebnisse für die Klassen 175/65 R14 T und 195/65 R15 .

Riesige Preisunterschiede

 Die in den Tests angegebene Preisspanne der getesteten Reifen ist fast unglaublich, in den meisten Fällen kann der Kunde beim teuersten Anbieter locker den doppelten Preis hinlegen, wie er für den gleichen Reifen woanders bezahlt. Das liegt aber nicht daran, dass bestimmte Anbieter oder Autohäuser für alle Reifen übertriebene Preise verlangen, sondern dass die meisten Anbieter vertraglich gebunden sind. Außerdem fehlt ein Anhaltspunkt wie die "unverbindliche Preisempfehlung" bei Reifen völlig. Wer sich für sein Idealmodell entschieden hat, fragt am besten telefonisch bei verschiedenen Anbietern nach. Die beste Alternative ist natürlich die Recherche im Internet.

Je nachdem, ob Sie Ihre Reifen selber wechseln, lohnt sich auch der Blick auf die Kosten für Montage und gegebenenfalls die Entsorgung von Altreifen.

 

 

 

Tipps zum Kauf

Um schnell und einfach den richtigen Reifen zu finden, hier ein paar Tipps, auf die beim Kauf geachtet werden sollten:

Größe: Die Größe wird, wie oben schon erwähnt in verschiedene Fahrzeugklassetypen eingeteilt. Wie beispielsweise die getesteten Reifen in der Größe 175/65 R14 T (Klein- und Kompaktklassewagen) und in die Größe 195/65 R15 V (Kompakt- und Mittelklassewagen). Erkundigen Sie sich vor dem Reifenkauf, welche Größe Sie benötigen. Sie finden die entsprechenden Angaben in Ihrem Fahrzeugschein und als Aufdruck auf Ihren alten Reifen.

Geschwindigkeit: Nicht mit allen Reifen dürfen Sie auch die angegebene Höchstgeschwindigkeit, beispielsweise auf der Autobahn, fahren. Das Geschwindigkeitssymbol der Reifendimension gibt an, wie schnell Sie maximal fahren dürfen. Das T der 175er Dimension steht hier für 190 Kilometer pro Stunde und das V der 195er Serie für 240 Kilometer pro Stunde.

Energiekennzeichnung: Endlich hat die EU auch für Autoreifen ein bindendes Energielabel eingeführt. Das bewertet nicht nur den Kraftstoffverbrauch der Reifen, sondern auch die Haftung auf Nässe und das Abrollgeräusch. Die Skala geht von A bis G, wobei A der Bestwert ist. Die Geräuschentwicklung wird in Dezibel angegeben.

 

Verbrauch: Reifen mit besonders niedrigem Kraftstoffverbrauch können den Verbrauch um ca. 5% senken. Im Test schneiden besonders der Pirelli Cinturato P7 und der Hankook Kinergy Eco K425 besonders gut in der Mittelklassengröße ab. Bei den Kleinwagenreifen geht der Continental EcoContact 5 als eindeutiger Sieger hervor. Schlechter als "befriedigend" ist aber kein Reifen in dieser Kategorie.

Haftung auf Nässe: Die Griffigkeit auf nasser Fahrbahn wird zwar nur zwei Reifen zum Verhängnis, und führt zu einer "mangelhaften" Endnote. Dennoch zeigen sich hier massive Unterschiede zwischen den Produkten. Der Michelin Energy Saver (im Kleinwagenbereich) punktet hier besonders. In der Kategorie 205/55 R16 V ist, wie der Name schon sagt, der Uniroyal RainExpert am besten für sommerliche Regenfahrten geeignet.

Verschleiß: Ein nicht unwichtiges Kriterium ist zudem die Verschleißfestigkeit. Schlechter als "befriedigend" geht hier kein Kandidat ins Ziel. Je länger der Reifen hält, desto günstiger ist er natürlich, auf die Jahre gerechnet. Sehr robust: Der Goodyear OptiGrip sowie der Continental EcoContact 5 und der Fulda EcoControl

Je besser die Haftung auf nassen Straßen, desto höher ist oft auch der Abrieb, also der Verschleiß der Reifen.

Lautstärke: Die Geräuschentwicklung ist bei allen getesteten Reifen weitgehend gleich um die 70 Dezibel.

Die Übersicht über die aktuellen Tests 2012

Reifengröße 205/55 R16 V (maximal 240 km/h)

 
Sommerreifen-Modell Testurteil Stiftung Warentest Testurteil ADAC
 
Continental PremiumContact 5 2,1 2,0
Dunlop SP Sport Fastresponse 2,1 2,0
Goodyear OptiGrip 2,1 2,0
Bridgestone Turanza T001 2,1 2,0
Semperit Speed-Life 2,3 2,0
Maloya Lugano 2,6 3,0
Hankook Kinergy Eco K425 2,7 3,0
Pirelli Cinturato P7 2,7 3,0
C Formula 2,8 3,0
Kumho Ecsta HM KH31 3,0 3,0
Nokian V 3,0 3,0
Uniroyal RainExpert 3,0 3,0
Yokohama C.drive 2 3,0 3,0
Fulda EcoControl HP 3,2 3,0
Nexen N8000 3,5 3,0

 

Reifengröße 165/70 R14 T (maximal 190 km/h)

 
Sommerreifen-Modell Testurteil Stiftung Warentest Testurteil ADAC
 
Continental EcoContact5 2,0 2,0
Michelin Energy Saver 2,1 2,0
Pirelli Cinturato P1 2,2 2,0
Apollo Amazer 3G Maxx 2,3 2,0
Barum Brillantis 2 2,4 2,0
Hankook Kinergy Eco K425 2,6 3,0
Dunlop SP Streetresponse 2,7 3,0
Firestone Multihawk 2,7 3,0
Goodyear DuraGrip 2,8 3,0
Yokohama BluEarth 2,8 3,0
Fulda EcoControl 3,0 3,0
Kumho Solus KH17 3,0 3,0
GT-Radial Champiro Eco 3,2 3,0
Semperit Comfort-Life 2 3,3 3,0
Infinity Inf-030 5,2 5,0

 

Reifengröße 215/65 R16 H (maximal 210 km/h)

 
Sommerreifen-Modell Testurteil ADAC
   
Continental CrossContact UHP 2,0
Goodyear EfficientGrip SUV 3,0
Pirelli Scorpion Verde 3,0
Vredestein Sportrac 3 3,0
Hankook Dynapro HP 3,0
Bridgestone Dueler HP Sport 3,0
Sava Intensa SUV 5,0

 

 

Die Übersicht über die Tests 2011

 

Reifengröße 175/65 R14 T (maximal 190 km/h)

 
Sommerreifen-Modell Testurteil Stiftung Warentest Testurteil ADAC
Continental PremiumContact 2 2,1 2,0
Michelin EnergySaver 2,2 2,0
Uniroyal RainExpert 2,2 2,0
Semperit Comfort-Life 2 2,5 2,0
Firestone Multihawk 2,7 3,0
Fulda EcoControl 2,9 3,0
Dunlop SP Street Response 3,1 3,0
   
Goodyear DuraGrip 3,1 3,0

 

 

Reifengröße 195/65 R15 V (maximal 190 km/h)

 
Sommerreifen-Modell Testurteil Stiftung Warentest Testurteil ADAC
Vredestein Sportrac 3 2,1 2,0
Maloya Lugano 2,2 2,0
Nokian V 2,2 2,0
Continental PremiumContact 2 2,3 2,0
Dunlop SP Sport Fast Response 2,3 2,0
Semperit Speed-Life 2,4 2,0
Firestone TZ 300 2,8 3,0
Goodyear EfficientGrip 3,1 3,0
Michelin EnergySaver 3,1 3,0
Falken ZIEX ZE-912 3,2 3,0

 

Fazit

Der Wechsel auf Sommerreifen ist genau so wichtig, wie der Wechsel auf Winterreifen. Auch die von Ihnen abgeschlossene Autoversicherung greift meistens nur, wenn Sie bei einem Unfall mit der richtigen Bereifung unterwegs waren. Zögern Sie also nicht! So halten ihre Winterreifen länger und können auch in der nächsten kalten Jahreszeit wieder verwendet werden (weiterführende Informationen http://blog.directline.de/tag/reifenwechsel/). Hinzu kommt, dass die Reifen für die warme Jahreszeit eine andere Beschaffenheit haben und besser mit den hohen Temperaturen umgehen können. Der Verschleiß ist so wesentlich geringer. Angst vor zu hohen Kosten müssen Umrüster nicht haben, denn die Sommerreifen sind preiswerter als vermutet. Wer den richtigen Reifen für sich finden will, sollte die Tests von Stiftung Warentest und ADAC unbedingt genauer unter die Lupe nehmen. Um jedoch auch noch etwas Geld zu sparen empfiehlt sich auch hier: Preisvergleich nicht vergessen!

Sergiy Ryvkin | 09.03.2011 13:25
Top Shops bei eVendi

© 1997-2014 Copyright by eVendi GmbH & Co. KG