eVendi Newsletter Jetzt abonnieren [Info]

Beliebte Brillen für unbegrenzten Fernseh- und Spielspaß in 3D

Beliebte Brillen für unbegrenzten Fernseh- und Spielspaß in 3D
Foto: © optico - Fotolia.com

Keine Frage, die Technik entwickelt sich zurzeit rasend schnell. Kein Wunder also, dass sich im Bereich Heimkino viel getan hat. Noch erinnern wir uns an billige 3D-Brillen aus Papier mit grün- oder blau-roten Plastikfolien als Gläser. Als nächstes kamen 3D-Filme ins Kino. Die bunten Gläser hatten ausgedient, die neuen Modelle ähneln eher einer Sonnenbrille. Der nächste Schritt sind nun 3D-Erlebnisse im Heimkino, die moderne Flachbildfernseher ermöglichen. Doch noch funktioniert auch diese Technik nur in Verbindung mit einer speziellen Brille. Zurzeit gibt es verschiedene Arten von 3D-Brillen, die sich unterschiedlicher Techniken und Mechanismen bedienen. In folgendem Artikel werden zwei Modelle vorgestellt: Das nVidia GeForce 3D Vision Kit und die Shutter-Brille Toshiba FPT-AG01G.

Wie genau entstehen 3D-Bilder?

Bei der Projektion von 3D-Bildern müssen zwei Bilder, je eins für das linke und eins für das rechte Auge aufgenommen werden. Das Gehirn verarbeitet die zwei unterschiedlichen Perspektiven und es entsteht, bei der richtigen Bildkombination, ein räumlicher Eindruck. Sieht man einen dreidimensionalen Film, kann man ohne Hilfsmittel nur ein verschwommenes Bild erkennen. Eine 3D-Brille filtert die Bilder so, dass beide Augen unterschiedliche Halbbilder wahrnehmen, welche im Gehirn wieder zu einem zusammengefügt werden.

eVendi Tipp
Es gibt Menschen, denen das räumliche Sehen auch mit einer 3D-Brille nicht möglich ist. Gründe hierfür sind beispielsweise eine Augenfehlstellung oder Schielen. Bevor teures 3D-Equipment gekauft wird, ist es in diesen Fällen also empfehlenswert, vorher auszuprobieren, ob man die dreidimensionalen Bilder gut erkennen kann.

Das LCD-Shutter-Prinzip

Beim LCD-Shutter-Prinzip zeigt der Monitor oder Fernseher schnell nacheinander erst das Bild für das rechte und dann für das linke Auge an. Per Infrarot wird die Brille darüber informiert, für welches Auge das gesendete Bild gedacht ist. Das jeweils "falsche" Auge wird kurz elektronisch abgedeckt. Der Wechsel der Augen geschieht jedoch so schnell, dass das Gehirn einen flüssigen Film wahrnimmt.

Toshiba FPT-AG01G - eine Shutter-Brille für 3D-Erlebnisse

Eine beliebte Wahl ist die Shutter-Brille Toshiba FPT-AG01G. Das Modell wurde speziell für 3D-fähige Fernseher entwickelt und ist eine gute Erweiterung für das Heimkino. Der Akku hält bemerkenswerte 75 Stunden.

 

Das nVidia GeForce 3D Vision Kit - für dreidimensionalen Fernseh- und Spielspaß

Im nVidia GeForce 3D Vision Kit sind neben der drahtlosen Brille ein pyramidenförmiger Infrarotsender und eine Computersoftware enthalten. Mit dem Set können also nicht nur 3D-Filme an speziellen Fernsehern geschaut, sondern auch 3D-Spiele am Rechner gespielt werden. Des Weiteren enthält das Set ein USB-Kabel, einen DVI-zu-HDMI-Adapter, zusätzliche Nasenklemmen für den perfekten Sitz und natürlich eine Anleitung. Die Brille wird über den USB-Port am rechten Brillenbügel aufgeladen. Am linken Bügel befinden sich eine LED-Anzeige, die über die Akkuladung informiert, und der Powerknopf. Bei voller Ladung hält der Akku viele Stunden. Der Infrarotsender sollte nah am Fernseher oder Monitor stehen und schafft so eine Reichweite von gut fünf Metern. Der Sender wird über USB an den Computer angeschlossen oder über einen VESA-Stereo-Eingang mit DLP-HD-Fernsehern synchronisiert. Weiterhin verfügt die 3D-Brille über ein DVI-Kabel (Digital Visual Interface). Also eine Schnittstelle zwischen Monitor und Computer, durch die Signale übertragen werden. Diese Übertragung basiert auf HDMI (High Definition Multimedia Interface). HDMI auf DVI sind der Standard für digitales Fernsehen und bei den dazugehörigen Geräten, wie DVD-Playern. Der Käufer erhält zudem einen Stereo Audiostecker, einen USB-Controller, einen Schutzbeutel und ein Microfaser Reinigungstuch.

eVendi Tipp
Für einen Einsatz des nVidia GeForce 3D Vision Kits am Computer ist Windows Vista nötig.

auf Facebook teilen
Bewerten Sie diesen Artikel
Durchschnittswertung: 4.7 (3 Wertungen)


Google Anzeigen
Kommentare
Kommentar hinzufügen
Schreiben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><b><br><p><span><div>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Diesen Artikel weiterempfehlen
Danke, dass Sie diese Seite weitergeleitet haben.
CAPTCHA
Diese Abfrage verhindert den automatisierten Missbrauch dieses Mailformulars
5 + 15 =
Lösen Sie diese simple Rechenaufgabe und tragen das Ergebnis ein.