eVendi Newsletter Jetzt abonnieren [Info]

HDTV mit HD+ und CI Plus - Generationswechsel mit Hürden

 HDTV mit HD+ und CI Plus - Generationswechsel mit Hürden
Foto: www.hd-plus.de

Mittlerweile steht fast in jedem dritten deutschen Haushalt ein HD-fähiger Fernseher, aber laut Branchenverband Bitkom verfügen nur etwas mehr als zwei Prozent dieser Haushalte auch über ein HD-geeignetes Empfangsgerät. Bislang war dieses auch kaum hilfreich, weil die deutschen TV-Sender den Übergang zum hochauflösenden Fernsehen jahrelang verzögert haben. Nun jedoch scheint das HDTV-Zeitalter endlich auch hierzulande anzubrechen: Pro7, Sat.1 und Kabel1 wollen ab Januar und die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender ab Februar 2010 große Teile ihrer Programme über Satellit in hoher Auflösung senden. Und bereits seit November 2009 strahlt der Satellitenbetreiber SES Astra die Sendungen der RTL-Gruppe im neuen Format HD+ aus. Für die Zuschauer wird die schöne neue HD-Welt aber nicht immer kostenlos bleiben. Schon seit geraumer Zeit existieren diverse Bezahlmodelle für den Empfang der PayTV-Programme, die auf der Schnittstelle Common Interface (CI) basieren. Für HD+ ist der neue Standard CI Plus vorgesehen, der den Kunden zusätzliche Einschränkungen bringen wird. Mehr dazu erfahren sie hier.

CI (Common Interface) ist eine genormte Schnittstelle für digitale Fernsehempfänger, die  normalerweise in DVB-Digitalreceivern zu finden ist. In diese steckt der Nutzer ein Modul, das verschlüsselte Pay-TV-Programme für die Wiedergabe aufbereitet. Zur Entschlüsselung des empfangenen Signals ist eine Smartcard nötig, die in der Regel vom Programmanbieter gegen Entgelt zur Verfügung gestellt und in dieses Modul eingelegt wird. So kann der Kunde mit Hilfe verschiedener Module beziehungsweise eines Kombimoduls verschlüsselte Programme unterschiedlicher Anbieter mit ebenso unterschiedlichen Verschlüsselungen empfangen. Noch praktischer ist es, wenn der Fernseher selbst über einen eingebauten Digitaltuner und eine CI-Schnittstelle verfügt. Zusätzliche Settop-Boxen und der damit unvermeidlich entstehende Kabelsalat sind dann überflüssig.

Was die Sender und Netzbetreiber am herkömmlichen CI stört
So schön ist die Theorie, aber in der Praxis unterstützt keiner der großen Kabelbetreiber in Deutschland offiziell die CI-Schnittstelle. Der Grund dafür ist der aus Sicht von kommerziellen Programmanbietern nicht ausreichende Kopierschutz für die ausgestrahlten Sendungen. So leitet das CI-Modul die entschlüsselten Video-Daten einfach innerhalb des Empfangsgerätes weiter – und wenn der Digitalreceiver über eine eingebaute Festplatte für zeitversetztes Fernsehen verfügt, kann der Besitzer die Sendung unverschlüsselt aufzeichnen und theoretisch uneingeschränkt und ohne Qualitätsverlust vervielfältigen.

Aus diesem Grund haben führende Hersteller digitaler Empfangsgeräte wie Panasonic, Philips, Samsung und Sony die CI-Schnittstelle zu CI Plus weiterentwickelt. Dieser neue Standard soll alle Kopierschutz-Anforderungen der Rechte-Inhaber und Netzbetreiber erfüllen. Hierbei bleiben die Signale innerhalb des Empfangsgerätes immer verschlüsselt und werden erst unmittelbar vor dem Bildschirm entschlüsselt. So können die Hersteller weiterhin Universalgeräte anbieten, die für alle digitalen Programme geeignet sind. Auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin (IFA) haben die meisten großen Hersteller schon Modelle vorgestellt, die mit CI Plus ausgerüstet sind. Philips und Sony verkaufen als erste Hersteller bereits Fernseher mit dem neuen Standard. Die neuen Geräte mit CI Plus sind allerdings abwärtskompatibel. Wer beispielsweise ein herkömmliches CI-Modul für den Fernsehempfang nutzt, kann weiter auf Empfang bleiben, wenn er das alte CI-Modul in einen neuen Fernseher mit CI Plus steckt.


   Das neue CI Plus Logo

CI Plus: HD-Zuschauer am Gängelband
Das sind die Vorteile der neuen Technik, die aber auch ihre Nachteile hat. Eben diese sind schon auf scharfe Kritik gestoßen, weil CI Plus den Programmanbietern eine ganze Reihe von Nutzungseinschränkungen ermöglicht. Zum Beispiel können die Sender Programme mit einem Aufzeichnungsverbot belegen oder dafür sorgen, dass eine Aufnahme nur zeitlich befristet nutzbar ist. Die Netzbetreiber könnten auch Gerätemodelle, die sie nicht mehr als ausreichend sicher betrachten, komplett vom Empfang ausschließen. Außerdem lässt sich verhindern, dass der Zuschauer beim zeitversetzten Fernsehen die Werbeblöcke im schnellen Vorlauf überspringt. Andre Prahl, verantwortlich für die Programmverbreitung bei der Mediengruppe RTL Deutschland, sagte in einem Interview mit digitalmagazin.de: „Werbefinanzierung ist die Basis unseres Programms… Daran ändert sich auch in der digitalen Welt nichts. Deshalb sind wir auch bei neuen Angeboten wie HD+ selbstverständlich gegen Ad-Skipping und müssen sicherstellen, dass Werbung nicht umgangen werden kann. So muss Werbung auch bei zeitversetzter Nutzung durch digitale PVRs messbar und vermarktbar bleiben.

Fazit
Wie unschwer zu erkennen ist, stehen der weiteren Verbreitung des hochauflösenden Fernsehens in Deutschland noch immer gravierende Hindernisse im Wege. Es drängt sich der Verdacht auf, dass die Sender und Netzbetreiber mit CI Plus auf technischem Wege etwas verhindern wollen, gegen das sie juristisch nicht vorgehen können: das Aufzeichnen von Fernsehprogrammen für den privaten und nicht-kommerziellen Gebrauch. Durch die neuen Einschränkungen für die Aufnahme und für das zeitversetzte Fernsehen werden sie aber sicherlich zahlreiche HD-Interessierte abschrecken – schließlich sind die Fernsehzuschauer seit langem an diese Möglichkeiten gewöhnt.

Hinzu kommt, dass nur die HD-Sendungen der öffentlich-rechtlichen Sender dauerhaft frei von Extrakosten bleiben sollen. Die Privatsender wollen ihre Zuschauer für HD+ nach Ablauf eines kostenlosen Jahrs mit etwa 50 Euro pro Jahr zur Kasse bitten. Was bislang Free-TV war, verwandelt sich dank HD+ also schleichend in Pay-TV. Bei einer Umfrage des Portals video.magnus.de gaben 79 Prozent der Teilnehmer an, es sei eine Frechheit, dass werbefinanziertes Fernsehen kostenpflichtig wird. Nur rund elf Prozent halten es für angebracht, dass für HD-Qualität mehr Geld verlangt wird. Es bleibt also fraglich, wie viele Zuschauer bereit sein werden, allein für die verbesserte Bildqualität zu bezahlen – an der inhaltlichen Qualität des Programms ändert sich schließlich nichts.

auf Facebook teilen
Bewerten Sie diesen Artikel
Durchschnittswertung: 9.2 (139 Wertungen)


Google Anzeigen
Kommentare

Dolby 5.1 Sound bei den Privaten HD+ Sendern

 

Hallo,

ich habe seit der ersten Stunde im November 2009 HD+ empfangen und bin auch mit dem Bild sehr zufrieden.

Seit dem ich mir aber eine Soundbar unter meinem Fernseher gehängt hatte, habe ich schnell gemerkt, das die privaten Sender trotz Ankündigung in den Fernsehzeitungen bei Filmen mit Dolby 5.1 den Ton dafür nie  mitausstrahlen.

Schalte ich dann während des Films auf den normalen SD Kanal des Senders, empfange ich plötzlich auch den 5.1 Ton. Das ist doch wohl die reine Verars.....!

Bei ARD und ZDF wird auch bei Filmen mit 5.1 der Ton zusammen mitausgestrahlt. Da geht es doch auch.

Meine Beschwerden bei den betroffenen Sendern blieben bis weilen ohne Antwort...

 

J.G

HD+ ist Super, so es HD+ ist!!

HD+ ist Super

Vor geraumer Zeit  hatte ich mich auch zu diesen "Testern"  gezählt.

Also zur HD Qualität muss man nicht viel sagen  -  SUPER !!!

Zur Ausstrahlung - wäre schön, wenn es denn so wäre.

Das Erste und Zweite strahlen derzeit "Noch" in 100% HD aus.

Von den Privaten (ProSieben, RTL,VOX ect., na ja, wenn keine Filme oder Sendungen in HD vorliegen kann auch nicht HD gesendet werden. Auch eine Hochscalierung ist dann nur minterqualitätiv.

Natürlich gibt es Leute die sehen oben eine z.B. RTL HD Einblendung und erkennen dann auch HD. Nicht alles wo HD draus steht ist HD.

ProSieben ist nicht mal in der Lage das passende Sendesignal zu bringen. So werden Sendungen nahezu ausschließlich  gestreckt um den Flachbildschirm horizontal  zu füllen - oben und unten mit Rand und alles in die Breite gezogen. Bei einer Receivereinstellung in Pillar oder Standard sind hier schwarze Balken an  allen Seiten. Noch ist mir nicht klar was das für ein Format ist
Was kann denn da so schwierig sein im RICHTIGEN Signal zu senden wie es andere Private auch können.

  1. Allgemein: Was nützt es, wenn NEU Produzierte Angebote in HD ausgestraht werden. Hierfür liegt einfach noch zu wenig Material vor.

 

Habe mir gerade die Preise

Habe mir gerade die Preise für HD+Empfangsgeräte angeschaut, die sind um einiges teurer als "normale", was für'ne Frechheit. HD+ in der jetzigen Form, ohne mich, das steht schon mal fest (und nicht nur wegen der hohen Preise für Geräte)

Keinen Cent für HD+

Wann immer das Gespräch auf HD+ kommt in meinem Bekanntenkreis,rate ich davon ab.Sollen doch pro sieben ,tele 5 usw. ihren Betrieb wieder einstellen.Wenn sich das Konzept nicht rechnet,dann geht man pleite oder macht den Laden vorher zu.Wir wollen nicht einen Cent für diese Sender zahlen.Die sind mal angetreten,daß sie den Verbraucher keinen Pfennig kosten.Mittlerweile ist die Gier aber so groß geworden,daß man auf allen möglichen Schleichwegen an unser Geld heran will.Ohne uns.

Keinen Cent für HD+

@ stuartpet,

"Die sind mal angetreten,daß sie den Verbraucher keinen Pfennig kosten."

Schon diese Aussage war gelogen, weil sich die "Privaten" durch die üppige Werbung finanzieren wollten. Frage: Wer ausser der Bevölkerung/Steuerzahler bezahlt die Werbung?

Indirekt über die beworbene Ware und "negative" Einnahmen bei der Steuererklärung. Da ist der Hinweis über Steuereinnahmen durch erhöhten Umsatz und in Folge Personal usw. nur pure Augenwäscherei der Parteien. Statt FDP nun auch noch die Mövenpick-Partei. Das Ende ist noch nicht erreicht. Die Bettelei mit den Anrufspielen ist zwar jetzt schon fast ausgereizt, wird uns aber noch eine Weile begleiten. Hier ist noch Geld zu machen und die tollen Preise zahlen sich nebenbei von alleine. 

Glücksspiele sind zwar in Deutschland stark eingeschränkt, aber hier sind alle Wächter blind, weil am Gewinn beteiligt.

Schöne Bananenrepublik und noch besser HD+

HD+ - so ein Unsinn

abseitig von der tatsache, dass selbst diese beschränkungen keinerlei hindernis darstellen für leute, die es darauf anlegen so etwas zu knacken, finde ich es einfach dreist so etwas auch nur anzudenken.

meiner meinung nach klingt das nach einer milchmädchenrechnung: es geht geld flöten, weil sich die leute die mittlerweile überaus penetrante werbung nicht gefallen lassen und den gesäuberten TV-Rip bei diversen quellen runterladen, also werden die, die noch da sind, noch zusätzlich finanziell ausgesaugt.

ich sage voraus wie es laufen wird: es kommen HD+ / CI+ receiver auf den markt - jemand crackt den verschlüsselungs code - ein haufen anderer  entschlüsseln die programme und, zeichnen sie auf, befreien sie von werbung und lädt sie zu den üblichen 1-Click-hostern hoch.

zeitspanne des ganzen: im schlimmsten fall (aus sicht des verbrauchers) 18 monate. dann fängt es wieder von vorne an.

Das ist einfach nur erbärmlich was die medienindustrie abzieht. DRM ist solange nicht duchsetzbar, wie es auch nur einen gibt, der es cracken kann, und so lange es geld gibt, denn dann wird (vermeintlich) gespart und die "sicherheitskopie" aus dem internet geladen, und fertig ist das quasi-jedermanns-delikt.

meine meinung: wenn sie das machen wollen, werden immer mehr leute zu den einschlägigen seiten abwandern, oder gleich die DVD's/BD's kaufen, denn DIE kann man so oft sehn, wie man möchte.

HDTV mit HD+ und CI Plus

Wenn die Leute, die diese unsinnigen Beschränkungen sich ausdenken das nächste mal im Supermarkt einkaufen gehen, sollten diese ersteinmal richtig fett Eintritsgeld dafür bezahlen, daß die im Markt einkaufen dürfen und die richtige Kleidung müssen die auch noch anhaben, sonst kommen se nicht rein.
Im Grunde vom Prinzip der selbe Blödsinn wie der, HDTV mit HD+ und CI Plus.
Also wer geht dann in so einem Supermarkt noch einkaufen? oder...
... wer guckt TV mit Werbung voll geprofft und zahlt dafür noch?

Die sind doch total behämmert. Ich mach da nicht mit.

CI+ & HD+

Im Grunde genommen ist HDTV in Deutschland ABSOLUT sinnlos und die reinste abzocke wenn CI+ & HD+ kommen.

 

Kontra

- man kann nichts mehr aufnehmen für später

- man soll 50€ dafür zahlen

- und immer noch Werbung dabei

- kein zeitversetztes TV

 

Pro

+ besseres Bild (wenn überhaupt)

 

Da fällt die Wahl wohl nicht schwer!

Klingt SEHR nach Pay-TV MIT Werbung. So etwas muss sich wohl keiner antun!!!

Danke für den Beitrag,schön

Danke für den Beitrag,
schön verständlich und informativ geschrieben. Das mit dem Umstieg auf HD+ war mir nicht so bewusst, jetzt habe ich alles schön erklärt bekommen
Liebe Grüße,
Georg Ott

HD+ und andere miese Erfahrungen

Danke für den Beitrag, den ich schon kannte und bedanke mich dafür recht herzlich.

Meine Wut ist bereits verraucht, aber sind wir nicht schon wieder in den A.... gekniffen?

Die Industrie bringt immer höher wertige Geräte mit der entsprechenden Technik auf den Markt und wegen angeblicher Kopiererleichterung wird alles wieder vermasselt.

Ich  erinnere nur an die Digitaltechnik noch während die Musikkassette allgemeines , nicht besonders tolles, Medium war. Um das Kopieren zu verhindern wurde solange herum experimentiert, bis kein Mensch die Dinger mehr haben wollte und die CD in den Startlöchern stand. Die Minidisk war ebenfalls schon im Anmarsch.

Ich habe immer die gekauften LP`s sofort auf Band umgeschnitten in eine Reihenfolge, die mir passte, oft war es pro Seite ein Titel von der Langspielplatte, aber ich war zufrieden und wegen der guten Revox-Qualität  damit auch glücklich. Das stört die Musikindustrie, die nie erkannte warum die Verkaufszahlen zurück gingen. Deshalb kriminalisierte sie die Nutzer und die bescheuerten "Politiker" stimmten Geistlos den Repressalien zu.

Nun ist das Ähnliche und im Sinne von Vergewaltigung noch Schlimmere im Televisionsbereich geplant. Wenn nicht bald einer dieser Gesellschafter an der nächsten Laterne gefesselt wird (Nicht aufhängen!), lässt sich alles noch erweitern.

Wir zahlen Eintrittsgeld beim Arzt, demnächst, wie mein Vorgänger schreibt, für den Schlecker-/ Aldi-Einkauf und vorher für die Einkaufsstrasse eine Benutzungsgebühr pro Einkaufstasche und was sich noch Futuristisches auftut.

Politiker sagen ja heute schon unverhohlen: "Ja vor der Wahl und nach der Wahl, das müssen Sie schon auseinanderhalten". Bei soviel Unverschämtheit müsste ein Beben durchs Volk gehen und nicht reaktionsloses Verhalten die unverschämten Lügen honorieren.  

Also hier bei HD+ usw. können wir nur mit Missachtung und Anti-Werbung vorgehen.

Ich tue es und wünsche mir viele Nachahmer. 

Freundliche Grüsse, von Schiller.


WORD!

Ich kann dir da echt nur Beipflicheten und finde es super das dies mal von jemandem so ausführlich geäußert wird!

HDTV mit HD+ und CI Plus - Generationswechsel mit Hürden

CI Plus ist kein Neuer Standard.

Internationaler Standard ist CI 1.0.

Hier soll der Deutsche Michel Testobjekt werden, wie weit man mit Gängelungen gehen kann.

Außerdem sei erwähnt, das die Neuen HD + Receiver nicht Sky  ( Ex Premiere) tauglich sind, Um alle HD Angebote nutzen zu können also 2 Receiver nötig sind.

Auch sind alle bereits verkauften HDTV Receiver nicht HD + kompatibel, und werden zu Elektronik Schrott, sollte sich CI + und HD + durchsetzen.

Zum Programmangebot der Privaten ist zu sagen, dass das Programm mit den kostenlosen SD Sendern identisch ist.

Nur sehr wenige Sendungen sind tatsächliches HDTV.

Also keine CI + und HD + Geräte kaufen.

 

 

 

 

Kommentar hinzufügen
Schreiben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><b><br><p><span><div>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Diesen Artikel weiterempfehlen
Danke, dass Sie diese Seite weitergeleitet haben.
CAPTCHA
Diese Abfrage verhindert den automatisierten Missbrauch dieses Mailformulars
8 + 1 =
Lösen Sie diese simple Rechenaufgabe und tragen das Ergebnis ein.