eVendi Newsletter Jetzt abonnieren [Info]

Kauftipps für Flatscreens: Beliebt sind LCD-Fernseher

Kauftipps für Flatscreens: Beliebt sind LCD-Fernseher
Foto: LG

Dass das Thema Flatscreens noch lange aktuell bleiben wird, verdeutlicht folgende Zahl: Bisher sind erst 48 Prozent der Fernseher in deutschen Haushalten flach.
Es gibt also noch reichlich Röhren, die auf kurz oder lang gegen die flachen Designer-TVs ausgetauscht werden. Vor dem Kauf steht allerdings das Eintauchen in den Angebots-Dschungel. Wie groß soll der Bildschirm sein? Soll es ein LCD- oder Plasma-Fernseher sein?

Die Qual der Wahl
Am Anfang steht die Wahl der Technik. Sowohl Plasma- als auch LCD-Fernseher haben ihre typischen Vor- und Nachteile. Der Nutzer sollte vor dem Kauf seine Bedürfnisse und Anforderungen genau analysieren und mit den Technologien abgleichen.

Für einen LCD-Fernseher sprechen Faktoren wie hohe Lebensdauer, geringer Stromverbrauch, kein Einbrennverhalten. Die Vorteile der Plasma-Technologie liegen in der Bildqualität (höhere Helligkeits- und Kontrastwerte) sowie der Bildschärfe, die auch bei schnellen Bewegungen erhalten bleibt.
Grundsätzlich ist ab einer Bildschirmgröße von 37 Zoll ein Plasma-Gerät ratsam. Bei kleineren Bildschirmen eigenen sich eher LCD-Fernseher.

Ein leistungsstarker 32 Zoll LCD-Fernseher ist beispielsweise der Sony KDL-32S4000E. Das Gerät überzeugt mit einer Auflösung von 1366x768, einem dynamischen Kontrastverhältnis von 33000:1, 16:9-Format, 24p True Cinema, mit allen gängigen Anschlüssen und verfügt dank Virtual Dolby Surround über eine klangvolle Musikleistung (2x10 Watt). Der Sony-Fernseher ordnet sich im mittleren Preissegment an.

Für etwas mehr als die Hälfte des Geldes bekommt man den LG 32LG3000. Natürlich muss der Nutzer bei diesem Preisunterschied auch Abstriche machen. So liegt das Kontrastverhältnis bei 15000:1. In Sachen Anschlussmöglichkeiten und Auflösung steht der LG dem LCD von Sony aber in nichts nach.

eVendi Tipp
Um die beste Größe für den Flatscreen herzuleiten, eignet sich folgende Formel: Der Abstand zum Fernseher sollte fünf- bis sechsmal so groß sein wie die Höhe des Bildschirms. Die richtige Bildschirmgröße lässt sich demnach erst ermitteln, wenn der Käufer weiß, von wo aus er TV schaut.

auf Facebook teilen
Bewerten Sie diesen Artikel
Durchschnittswertung: 1 (1 vote)


Google Anzeigen
Kommentare
Kommentar hinzufügen
Schreiben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><b><br><p><span><div>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Diesen Artikel weiterempfehlen
Danke, dass Sie diese Seite weitergeleitet haben.
CAPTCHA
Diese Abfrage verhindert den automatisierten Missbrauch dieses Mailformulars
2 + 7 =
Lösen Sie diese simple Rechenaufgabe und tragen das Ergebnis ein.