Helau und Alaaf: Bald wird es bunt, lustig und neckisch!

Quelle: © originalpunkt - Fotolia.com

Am 6. Januar wurde durch den Dreikönigstag die Karnevalszeit eingeläutet – auch bekannt als die fünfte Jahreszeit. Die Narren sind also entweder schon los oder bereiten sich wie in jedem Jahr auf die spaßigen und farbenfrohen Tage vor. Das Wichtigste am Karneval sind eindeutig die Kostüme. Dabei soll niemand zu kurz kommen, auch die kleinsten Karnevalisten nicht.
Festzuhalten ist: Inzwischen gibt es für jeden Geschmack, in jeder Größe und für jeden Anlass ein Kostüm. Sei es eine Verkleidung für den Karnevalsumzug, die Kindergartenparty oder die Mottoparty von nebenan. Im Internet werden Sie finden, was ihr Jecken-Herz begehrt. eVendi.de hat für Sie ermittelt, welches die voraussichtlich beliebtesten Kostüme in diesem Jahr werden. Hier lesen Sie, welches Kostümsortiment zur Verfügung steht und welche Verkleidungen bisher das Rennen machen. Außerdem dürfen natürlich Tipps zu wichtigen Accessoires für einen gelungenen Karnevalsauftritt nicht fehlen.

Karnevaltrends
Kleine Mädchen verkleiden sich zum Karneval am liebsten als Prinzessin oder Fee. Ein Blick in Kindergärten und Grundschulen offenbart viele kleine Königstöchter und mit dem Zauberstab wedelnde Feen. Der Trend scheint sich auch in diesem Jahr fortzusetzen. Schon jetzt suchen jede Menge Verkleidungsfreunde nach derartigen Kostümen. Aber nicht nur bei Kindern ist das Verkleiden als Fee oder Prinzessin beliebt – auch erwachsene Frauen greifen immer wieder zu den Klassikern. Besonders Schneewittchen hat es den Karnevalistinnen 2010 angetan. Aber mal ehrlich: Welche Frau würde nicht gerne eine wunderschöne und eine besonders beliebte Prinzessin sein? Das Kostüm gibt es daher für Groß und Klein, in den klassischen Farben Weiß, Blau und Rot, aber auch in anderen Farbkombinationen. Das Wendekleid Dornröschen/Schneewittchen für Kinder bietet sich hier besonders an. So kann ihr Kind an einem Tag das verschlafene Dornröschen spielen und an einem anderen die Zwergenfreundin Schneewittchen. Das Kostüm ist nämlich auf der einen Seite aus seidenem, rosa Stoff und erinnert somit an das schlafende Dornröschen. Wird das Kleid gewendet, findet sich der typische Schneewittchen-Look wieder.

Bei den Jungs hingegen stehen ganz andere Verkleidungen auf Platz Nummer 1. Welcher kleine oder große Junge wollte nicht schon immer beweisen, wie stark er eigentlich ist? Daher ist es auch kein Wunder, dass die folgenden Kostüme besonders gefragt sind: Indianer und Superhelden. Zu Letzteren zählen unter anderem Superman, Spiderman und Batman. Damit Sie auf der nächsten Karnevals-Party jedoch nicht lauter Schneewittchen, Supermänner und Feen treffen, lohnt sich bei der Suche nach der richtigen Verkleidung ein genauer Blick auf die Produktvielfalt im Internet. Mit den beschriebenen Trend-Kostümen können Sie aber generell nichts falsch machen. Sie sind immer beliebt und verlieren nie ihren Reiz.

Klassiker stehen also hoch im Kurs, aber was wäre Karneval ohne die Kreativität der Jecken. Waschbär, Footballstar, Barbie, Biber – außergewöhnliche Verkleidungen sorgen regelmäßig für Aufmerksamkeit.

Die Geisha zum Beispiel, eine bekannte Figur aus dem gleichnamigen Film, hat es in diesem Jahr unter die voraussichtlich beliebtesten Kostüme geschafft. Diese Verkleidung sprüht vor Exotik und Faszination, bringt ein asiatisches Flair auf Karnevalsumzüge. Karnevalsprofis wissen: Das perfekte Kostüm besticht durch eine gewisse Detailverliebtheit. Wer sich für den Geisha-Look entscheidet, sollte beim Kauf daher darauf achten, welche Accessoires schon im Kostüm enthalten sind. Bei einigen sind Fächer, die typische Schleife (Obi genannt) und eine passende Perücke dabei. Bei anderen aber auch nicht. Wer also nicht noch zusätzlich Geld ausgeben möchte, wirft vor dem Zahlungsprozess einen genaueren Blick auf die Kostümbeschreibung.
Auf besonders starkes Interesse bei den Karnevalisten stößt aber eine bekannte Schauspielerin und Sängerin: Hannah Montana. Gefragt sind speziell ihre Haare. Die Hannah Montana Perücke wird Ihnen in der Karnevalssaison 2010 wohl häufig begegnen. Ein Grund dafür ist vermutlich die Tatsache, dass die Hannah Montana Perücke einen entscheidenden Kostenvorteil hat: Für die Verkleidung müssen Sie nur die Perücke neu anschaffen. Ergänzend dazu reicht eine normale Jeans oder Stoffhose, ein glitzerndes Top und eine passende Jacke für den Hannah Montana-Style aus. Das Kostümgerüst dürfte also in den meisten Fällen schon im Kleiderschrank versteckt sein.

eVendi Tipp
Damit Sie und ihre Kinder an Karneval nicht frieren, achten Sie beim Kauf der Kostüme darauf, sie eine Nummer größer zu kaufen. Dann passt ein Pullover oder Sweatshirt darunter und Sie frieren nicht.

Party-Accessoires
Für den gelungenen Auftritt auf Ihrer Faschings-Party brauchen Sie aber nicht nur das passende Kostüm, sondern auch die richtigen Accessoires. Ein Schneewittchen ist schließlich erst ein richtiges Schneewittchen, wenn ihr Haar schwarz wie Ebenholz und ihre Lippen rot wie Blut sind. Sprich: Zur richtigen Verkleidung zählen auch die Schminke und die Perücke. Es gibt natürlich eine große Auswahl an Schminke, beim Kauf sollten Sie unbedingt auf die Hautverträglichkeit achten. Sind Sie oder ihre Kinder besonders empfindlich? Haben Sie Allergien? Wenn ja, studieren Sie die Verpackungsangaben ganz genau. So gehen Sie kein Risiko ein. Ein anderer wichtiger Punkt beim Kauf der Schminke ist die Entfernbarkeit. Diverse Schminkprodukte lassen sich durch einfaches Waschen mit Wasser und Seife entfernen, andere jedoch nur mit viel Creme und schrubben. Das gefällt nicht jedem Kind. Die Schminke Rubinrot beispielsweise ist frei von Parfümstoffen, schädlichen UV-Filtern und zudem auch für Allergiker geeignet. Sie ist wasserlöslich und somit leicht zu entfernen, was besonders ihre Kinder freuen wird. Bei den Perücken hingegen können Sie nicht viel falsch machen. Achten Sie beim Kauf nur darauf, die richtige Größe zu erwischen. Sonst muss das gute Haarteil noch zu Hause bleiben oder fällt bei jeder Bewegung vom Kopf.
Bei vielen beliebt sind ganze Kostümsets, in denen dann beispielsweise schon Perücke, Zauberstab und Flügel enthalten sind. So würde lediglich die Schminke zum perfekten Feen-Kostüm fehlen. Ein fast komplettes Set ist nicht nur praktisch, sondern in der Regel auch wesentlich preiswerter, als ein aus Einzelteilen zusammen gewürfeltes Kostüm. Ein Beispiel ist das Kinderkostüm Fledermaus-Fee.

eVendi Tipp
Im Internet finden Sie übrigens auch viele hilfreiche Schminktipps zu den verschiedensten Kostümen. In manchen Schmink-Sets zum Beispiel der Familien-Aqua-Schminkpalette sind ebenfalls Anleitungen enthalten.

Fazit
Karneval ist bunt und lustig, aber manchmal auch stressig. Damit Sie in diesem Jahr entspannt auf Kostümsuche gehen können, lohnt sich der Blick ins Internet. Die Kostümtrends zeigen, wohin es gehen könnte. Sie entscheiden, ob Sie dieselbe Richtung einschlagen wie viele andere oder lieber auf ein ganz individuelles Kostüm zurückgreifen. Egal wie Sie sich entscheiden: Beim Kauf eines Kostüms ist es immer empfehlenswert, darauf zu achten, welche Inhalte der Packung beiliegen. Befindet sich nur das Kostüm in der Verpackung, lohnt es sich weiterzusuchen. Befinden sich aber schon benötigte Accessoires darin, sollten Sie zuschlagen. Denn denken Sie daran: Für das perfekte Outfit zum Karneval brauchen Sie auch noch die richtige Frisur und die richtige Schminke. Aber egal, welcher Kostümtyp Sie sind, sei es der Kostüm-Set-Liebhaber oder der detailverliebte Individualist, im Internet findet sich für jeden Typ das richtige Kostüm.

 

Alexander Capell | 01.02.2010 10:24
Top Shops bei eVendi

© 1997-2014 Copyright by eVendi GmbH & Co. KG