eVendi Newsletter Jetzt abonnieren [Info]

Neue Maßstäbe: HD DVD & Blu-ray Disc

Neue Maßstäbe: HD DVD & Blu-ray Disc
Foto: www.video-magazin.de

Seit kurzem geht die Zeit der DVD als modernster Datenspeicher für Filme und Musik zu Ende. Mit dem neuen Standard für TV-Flachbildschirme, HD-TV, werden die Anforderungen an Datenträger immer größer. Filme in so hoher Auflösung brauchen mehr Speicherkapazität. Die Lösung: HD DVD, oder doch Blu-ray? Zwei Formate, die die DVD ablösen sollen. Sie ermöglichen Ähnliches, sind aber vollkommen unterschiedlich. eVendi.de hat beide Formate unter die Lupe genommen und zeigt mit welchem Format Sie auch in Zukunft unbeschwerten Film-Genuss erleben.

Wo früher meist Scart-Kabel und die TV-Geräte die limitierenden Faktoren waren, ist heute Dank HDMI und LCD-Fernsehern der Krug an das Speichermedium, die DVD, weitergereicht. Zeit für ein neues, leistungsfähigeres Diskformat mit mehr Speicherkapazität sowie einer höheren Datenrate für HD-TV und neue, bessere Audioformate. Grund genug für die Entwickler großer Elektronikkonzerne, die Zukunft ins Wohnzimmer zu holen. Mit der Blu-ray-Disc kämpfen Sony & Co. seit einiger Zeit gegen die HD DVD aus dem Lager um Microsoft.

Was steckt dahinter: Blu-ray-Disc & HD DVD

Die Blu-ray-Disc wurde von Sony entwickelt. Der Name Blu-ray (übersetzt „Blaustrahl“) bezieht sich auf den verwendeten blauen Laser. Dieser erzielt eine deutlich höhere Datenübertragungsrate und –dichte als die herkömmlichen roten Laser der CD und DVD.

Die HD DVD wurde von Microsoft entwickelt. Der Name basiert auf der Weiterführung der DVD (Digital Video Disc oder heute: Digital Versatile Disc). HD DVD (High Density Digital Versatile Disc)



Blu-ray-Disc HD DVD

Speicherkapazität Single-layer (einlagig) 25 GB, Double-layer (zweiseitig) 30 GB Single-layer (einlagig) 15 GB, Double-layer (zweiseitig) 30GB
Datenrate 6,5 MB/s (54Mbit/s) 4,5 MB/s (37 Mbit/s)
Video-Codecs MPEG-2 / MPEG-4 / (VC-1) VC-1 / MPEG-2 / MPEG-4
Audio-Codecs MPEG / Dolby Digital Plus / Dolby True HD / DTS HD MPEG / Dolby Digital Plus / Dolby TrueHD / DTS HD
Video-Auflösung Hochauflösend über HDMI 720p und 1080i Hochauflösend über HDMI 720p und 1080i
Involvierte Firmen Sony, Panasonic, Pioneer, Philips, Thomson, LG Electronics, Hitachi, Sharp, Samsung, Dell und Apple (Blue-ray Group) Microsoft, NEC, Toshiba, Intel, IBM und Hewlett Packard (HD Group)
Logo

 

Hintergrundwissen

Auch hier lässt sich der Streit um die Marktführung wie im Bereich der
Spielekonsolen zwischen Sony und Microsoft erkennen. Sony setzt auf die
PlayStation3, die übrigens auch über ein Blu-ray-Laufwerk verfügt, während Microsoft mit der X-Box 360 den Konkurrenzkampf aufnimmt. Die X-Box 360 kann nach Herstellerangaben mit einem externen HD DVD-Laufwerk erweitert werden.

Der Technik-Check

Technisch hat die Blu-ray-Disc die Vorteile auf ihrer Seite. Durch eine deutlich größere Speicherkapazität und höhere Datenübertragung bietet die sie den Produzenten mehr Freiraum für ihre Filme. Im punkto Codec hatte anfänglich die HD DVD die Nase vorn. Mit dem VC-1 war sie dem veralteten Standard, MPEG-2, der Blu-ray-Disc überlegen. Zukünftig wird ein neuer Standard für beide Formate die beste Bildqualität und dabei noch höchste Komprimierung bieten. Alle erhältlichen Player, werden damit kompatibel sein.

Voraussetzungen an die Heimkino-Anlage:

Um die Vorteile von Blu-ray und HD DVD auch in vollem Maße nutzen zu können, sind natürlich derartige Abspielgeräte notwendig. Aufgrund der Inkompatibilität ist für jedes Format ein eigener Player notwendig. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass der Player über einen HDMI-Ausgang verfügt, so wie es ihn am Computer für den Monitor gibt.

Auf der Heimkinoanlage macht sich dann der Unterschied zur DVD so richtig bemerkbar. Bei Filmen, die mittels Beamer auf eine große Leinwand projiziert werden, stößt die DVD schnell an ihre Grenzen. Durch die enorm hohe Auflösung der HD DVD und Blu-ray ist das ab sofort kein Problem mehr, denn hier kommen beide Technologien zur vollen Entfaltung.

Damit die neuen Klang-Codecs wieDolby TrueHD und DTS HD unkodiert übertragen werden können, müssen Player und Receiver einen HDMI 1.3-Anschluss haben. Momentan gibt es zwar noch keine Geräte mit diesem Anschluss, da aber alle Disks auch mit dem bewährten Dolby Digital Plus ausgestattet sind, braucht die Soundanlage vorerst nicht ausgetauscht werden.

Welche Filme werden auf welchem Format erscheinen?

Während Sony & MGM, Fox, Walt Disney und Buena Vista ihre Produktionen ausschließlich auf Blu-ray-Disc veröffentlichen, setzt Universal voll auf die HD DVD. Einen weiteren Rückschlag gab es von Seiten der Warner Brothers Studios und der deutschen Filmschmiede Constantin Film, die ihre Werke ursprünglich für beide Formate produzierten. Anfang 2008 beendeten sie ihre Zweigleisigkeit und veröffentlichen nun ausschließlich auf Blu-ray. Die Entscheidung scheint endgültig für die Blu-ray-Disc gefallen zu sein.

Filme auf Blu-ray-Disc Filme auf HD DVD

weitere Filme auf Blu-ray-Disc

  • King Kong
  • Doom
  • Jarhead
  • 2 Fast 2 Furious
  • Die Bourne Verschwörung

weitere Filme auf HD DVD

 

Blu-ray Player Gute Player sind z.B. der Sony BDP-S 300, der Samsung BD-P 1400 oder das HighEnd Modell von Sony, der BDP-S 500.  

Ein günstiger Blu-ray Player:

Die Playstation 3

 

HD DVD Plyer Die Player der Wahl sind hier die Geräte von Toshiba. Mit dem HD-EP 35 K-TE ist der Player ähnlich teuer, wie der Sony BDP-S 300. Das HighEnd Modell von Toshiba, der HD-XE 1 K-TETM, gleicht dem Sony S 500.
HD-ready TV TV-Geräte mit HDMI-Eingang: Im Bereich dieser TV-Geräte sind die Fernseher von Samsung und Panasonic qualitativ ein Stück vor der Konkurrenz. Super Geräte sind zum Beispiel: Samsung LE-40 M86 BD oder der Panasonic TX-37 LZD 70F.

Fazit:

Beim heutigen Stand der Technik bietet Blu-ray theoretisch einige Vorteile, während Disks und Player der HD DVD-Fraktion insgesamt weniger „Kinderkrankheiten“ aufweisen. Beide Formate sind zu denselben Codecs kompatibel und können die gleichen Auflösungen wiedergeben.

Die systembedingten Unterschiede in punkto Bildqualität sind demnach nicht sehr groß. Es zeichnet sich jedoch ein deutlicher Trend zu Gunsten der Blu-ray-Disc ab. Der Großteil aller Filme wird auf dem neuen Format mit dem blauen Laser erscheinen und es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch die restlichen Filmproduzenten endgültig auf diesen Zug aufspringen werden um der HD DVD damit den Todesstoß zu verpassen.

auf Facebook teilen
Bewerten Sie diesen Artikel
Durchschnittswertung: 6.6 (14 Wertungen)


Google Anzeigen
Kommentare

In diesem ebenfalls. Ich

In diesem ebenfalls. Ich glaube zur Zeit sollte klar sein, dass sich Blu Ray durchsetzt: http://www.blueray-x.de/forum/
Herr der Ringe kommt früher als gedacht auf Blu Ray.

Herr der Ringe

Mahlzeit!

In diesem Forum wird diskutiert, ob und wann der Herr der Ringe auf BluRay kommen soll: http://www.bluray-disc.de/forum/blu-ray-filme/1315-herr-der-ringe-trilogie-auf-blu-ray.html

Letzter Stand soweit ich gelesen habe: Vielleicht "schon" Ende 2008.

Der Herr der Ringe on BluRay

Gibt es eigentlich endlich einen Erscheinungstermin für die Herr der Ringe-Trilogie auf BluRay? Ich kann dazu leider nichts finden und auch die Homepage von Newline-Cinema bzw. lordoftherings.net schweigen sich zu dem Thema aus. :(

Also ob die Datenträger in

Also ob die Datenträger in dieser Form aussterben und es nur noch USB-Sticks geben wird, wage ich zu bezweifeln. Neben der Sicherheit, dass die Daten auf einer DVD o.Ä. nicht so leicht verloren gehen können, wie auf einem USB-Stick, haben solche Datenträger einen Sammelcharakter. Fans haben gern von ihrer Lieblingssendung die Sammlung im Regal. Manche kaufen sich die DVDs und nehmen sie nicht einmal aus der Originalverpackung heraus. Von daher könnt ich mir zwar vorstellen, dass es in Zukunft eine kleinere Disc geben wird, aber weiterhin ein "handfestes" Medium, zu dem es eine hübsche Verpackung geben wird.

Ja das war bestimmt so.

Das ist zwar vor meiner Zeit gewesen, aber Beta-Max hat glaube ich damals genauso gekämpft. Auch mit der einführung von + und - DVDs hat es am anfang totale Schwierigkeiten gegeben, weil manche Abspielgeräte nur eines der beiden Formate unterstützten.

Mals sehen was da als nächstes kommt. Ich vermute ja, das es diese ganzen Speichermedien bald nicht mehr gibt, und man sich einfach was auf einen USB Stick ziehen lässt. Die Frage ist natürlich, was dann aus den Booklets, Design Cases usw wird. Das wird dann wohl aussterben....

Oder was meint ihr?

Und schon kommt die Kehrtwende

Toshiba rudert (ebenfalls laut heise.de) inzwischen wieder zurück. Noch denke man nacvh und es gebe noch keine Entscheidungen. Vielleicht hat Micrsofot ja zwischendurch Druck gemacht und Toshiba daraufh hingewiesen, wer schon ganz viele HD-DVD-Laufwerke gekauft hat, um seine Spielkonsolen zu bestücken... ;)

Was für ein Hickhack. Hat Betamax damals auch so gezuckt, bevor VHS endgültig gewonnen hatte?

Das war's dann mit der HD-DVD

Am Freitag/Samstag kam's bei heise.de:
"Toshiba bereitet seinen Rückzug aus dem HD-DVD-Geschäft vor [...] Toshiba hatte das HD-DVD-Format in Zusammenarbeit mit NEC entwickelt und war nach dessen Kooperation mit Sony als der einzige relevante Hersteller von Abspielgeräten verblieben."

Wenn jetzt schon die Entwickler das sinkende Schiff verlassen, kann man sich wohl endgültig der Blu-Ray zuwenden.

Kommentar hinzufügen
Schreiben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><b><br><p><span><div>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Diesen Artikel weiterempfehlen
Danke, dass Sie diese Seite weitergeleitet haben.
CAPTCHA
Diese Abfrage verhindert den automatisierten Missbrauch dieses Mailformulars
6 + 11 =
Lösen Sie diese simple Rechenaufgabe und tragen das Ergebnis ein.