eVendi Newsletter Jetzt abonnieren [Info]

Panasonic HDC-SD66EG HD Camcorder - überzeugende Leistung im Einsteigersegment

Panasonic HDC-SD66EG HD Camcorder - überzeugende Leistung im Einsteigersegment
Foto: Panasonic

HD-Camcorder halten Erinnerungen in beeindruckender Bildqualität fest. Diese Geräteklasse ist bereits seit einigen Jahren auf dem Markt anzutreffen und wird aufgrund fallender Preise zunehmend auch für den privaten Nutzer mit kleinem Geldbeutel interessant. Inzwischen muss man bei der Bildqualität auch bei günstigen Geräten wie dem Panasonic HDC-SD66EG kaum noch Abstriche machen. Teurere Modelle heben sich vor allem durch besondere Features wie eine besonders gute Bildqualität bei Aufnahmen in Dunkelheit, die Ausstattung und insbesondere manuelle Funktionen und Einstellmöglichkeiten ab, die nur für spezielle kreative Anforderungen von Käufern mit eher professionellen Ansprüchen interessant sind. Im Einsteigerbereich sind manuelle Eingriffsmöglichkeiten nur vereinzelt anzutreffen. Hier übernehmen ausgereifte Automatiken das Kommando und sorgen vor allem in Standardsituationen wie zum Beispiel im Urlaub oder beim Filmen des Nachwuchses für perfekte Ergebnisse. Meist kann die Qualität der Aufnahmen durch die Auswahl eines passenden Motivprogramms beeinflusst werden. Der Vorteil dieses Konzeptes liegt auf der Hand: Die Bedienung bleibt einfach und auch der Video-Einsteiger wird nicht mit der Konfiguration seiner neuen Kamera überfordert, erhält aber trotzdem optimale Ergebnisse.

Gestochen scharfe Filme und wunderbare Farben mit dem Panasonic HDC-SD66EG

Einer der gefragtesten HD-Camcorder aus dem eVendi Preisvergleich und Testsieger in der Ausgabe 07/2010 der Fachzeitschrift video HomeVision soll heute näher beleuchtet werden: der Panasonic HDC-SD66EG.

Das Gehäuse des kompakten Gerätes besteht aus Metall und Kunststoff. Wie von Panasonic nicht anders zu erwarten, hinterlässt die Verarbeitung einen hochwertigen Eindruck. Das rund 250 Gramm schwere Gerät wird mit einer ergonomischen Handschlaufe, Lithium-Ionen-Akku, Ladegerät und USB-Kabel ausgeliefert und wiegt ca. 250 Gramm. Der optische Zoombereich beginnt bei der Weitwinkel-Brennweite 35,7 mm (Kleinbild) und reicht im Telebereich bis zu einer Brennweite von 1249 mm, was einer 25-fachen Vergrößerung entspricht. Ein optischer Sucher fehlt. Das 2,7 Zoll große Touch-Display zeigt auch bei direkter Sonneneinstrahlung noch ein deutliches Bild. Die automatische Anpassung des Displays an die Umgebungshelligkeit kann helfen, Akkuleistung zu sparen. Dank der intelligenten Automatik, die für fast jede Aufnahmesituation die richtigen Einstellungen festlegt, gelingen Filme messerscharf sowie mit guten Kontrasten und satten Farben. So wird die hervorragende Filmqualität des Panasonic neben der einfachen Bedienbarkeit im Test auch besonders gelobt, während Fotos nicht über Schnappschuss-Qualität hinaus kommen sollen. Die beiden Mikrofone sorgen auch bei leiser Umgebung für klaren Stereo-Ton, während die Betriebsgeräusche der Kamera außen vor bleiben. Filme und Fotos werden auf SD, SDHC und SDXC Speicherkarten gespeichert. Für die Datenübertragung stehen HDMI, USB und AV-Anschlüsse zur Verfügung.

eVendi Tipp
Neben dem optischen Zoom bietet auch der Panasonic HDC-SD66EG zusätzlich einen Digitalzoom bis zum Vergrößerungsfaktor 35 an. Generell ist von der Benutzung von Digitalzooms – sei es nun bei Fotoapparaten oder bei Camcordern – abzuraten. Denn ein digital vergrößerter Zoomfaktor geht immer mit einer Reduzierung der Auflösung und damit mit einer Verschlechterung der Bildqualität einher. Reicht die höchste Zoomstufe nicht aus, empfiehlt es sich eher, den gewünschten Ausschnitt später in Ruhe am Computer zuzuschneiden und zu vergrößern.

Highlights: Bildstabilisator und Gesichtserfassung

Ein besonderes Highlight der HDC-SD66EG ist der optische Bildstabilisator, der selbst starke Schwankungen und Unruhe beim Filmen effektiv ausgleicht. So sind sogar Aufnahmen im Gehen möglich, für die sonst auf teure Schwebestative gesetzt werden müsste. Nutzer berichten, dass das Bild auf Wunsch so ruhig sei, dass es wie „festgenagelt“ wirke. Besonders bei großen Brennweiten und dem Filmen von Close-Ups weit entfernter Motive erweist sich ein effektiver Bildstabilisator als äußerst nützlich.

Die eingebaute Gesichtserkennung weist ebenfalls einige Besonderheiten auf: So besteht die Möglichkeit, bis zu sechs Personen, auf die es im Motiv besonders ankommt, zu registrieren. In der Folge werden dann Belichtung und Schärfe des gesamten Motivs auf das oder die festgelegte(n) Gesicht(er) optimiert. Auf Wunsch wird zusätzlich zum Film ein Foto gemacht, wenn der Camcorder im Bildausschnitt lächelnde Gesichter erkennt.

Fazit
Der Panasonic HDC-SD66EG erhält eine klare Kaufempfehlung für Einsteiger und Amateure, die vor allem auf einfache Bedienung und gute Bildqualität Wert legen. Der außergewöhnlich effektive Bildstabilisator empfiehlt den preiswerten Full-HD-Camcorder besonders für Aufnahmen in Bewegung und mit hohem Zoomfaktor.

auf Facebook teilen
Bewerten Sie diesen Artikel
Durchschnittswertung: 3.8 (4 Wertungen)


Google Anzeigen
Kommentare
Kommentar hinzufügen
Schreiben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><b><br><p><span><div>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Diesen Artikel weiterempfehlen
Danke, dass Sie diese Seite weitergeleitet haben.
CAPTCHA
Diese Abfrage verhindert den automatisierten Missbrauch dieses Mailformulars
6 + 13 =
Lösen Sie diese simple Rechenaufgabe und tragen das Ergebnis ein.