Fitnessgeräte für zu Hause - Vergessen Sie Ihre guten Vorsätze nicht!

Quelle: © nyul - Fotolia.com

Das neue Jahr hat begonnen und wie zu jedem Jahresbeginn haben sich viele Menschen vorgenommen, alles besser oder anders zu machen als im vergangenen Jahr. Vor allem das Thema Gesundheit spielt in diesem Zusammenhang meist eine wichtige Rolle. Doch sind erstmal ein paar Tage ins Land gegangen, haben sich die berühmt-berüchtigten guten Vorsätze oft schon wieder in Luft aufgelöst. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, etwas für die Gesundheit zu tun – auch von zu Hause aus. Der leidige Weg zum Fitness-Studio fällt so schon einmal weg. Hier lesen Sie, welche Fitnessgeräte für zu Hause in Betracht kommen.


Qual der Wahl
Es gibt heute eine sehr große Auswahl an Hometrainern, die alle dasselbe versprechen: Treiben Sie entspannt Sport – und zwar wo und wann Sie wollen! Doch die meisten dieser Fitnessgeräte für zu Hause kosten eine ganze Menge Geld. Da erscheint es geboten, die in Frage kommenden Geräte sorgfältig zu vergleichen. Welche sind günstig, aber trotzdem gut verarbeitet, halten also länger als nur ein paar Monate? Welches Gerät passt am besten zu meinen Zielen? Wo bekomme ich Hometrainer am günstigsten? eVendi.de hilft, diese Fragen zu beantworten.

Zunächst einmal sollten Sie sich die unterschiedlichen Heimtrainer-Typen ansehen. Da wären beispielsweise Ergometer, Stepper, Laufbänder, Rudergeräte und Crosstrainer. Stepper und Ergometer formen im Wesentlichen die weiblichen „Problemzonen“ wie Waden, Oberschenkel und Po. Die anderen Geräte trainieren im Prinzip den ganzen Körper und sind daher für eine effektive Kalorienverbrennung besonders geeignet. Darüber hinaus gibt es natürlich auch Hanteln und sogar ganze Fitnesscenter für den gezielten Muskelaufbau.

Crosstrainer: Allround-Training für Einsteiger
Untrainierte, die hauptsächlich abnehmen und ihre Kondition verbessern wollen, sind mit einem Crosstrainer gut beraten. Dieser bringt das Herz-Kreislaufsystem wirksam in Schwung und sorgt für ein besonders gleichmäßiges und schonendes Training praktisch aller Muskelgruppen. Durch den weichen und fließenden Bewegungsablauf werden die Gelenke erheblich weniger belastet als etwa beim Joggen im Park oder Laufen auf dem Laufband. Crosstrainer sind daher auch für Menschen mit erheblichem Übergewicht bestens geeignet. Ein Subtypus des Crosstrainers ist der Elipsentrainer, bei dem die Beinbewegungen eher dem Laufen als dem Fahrradfahren entsprechen.

Das Crosstrainer-Angebot ist heute sehr vielfältig und umfasst verschiedenste Preislagen. Wenn Sie das Gerät sehr intensiv beziehungsweise mit anderen gemeinsam nutzen wollen, sollten Sie ihr Augenmerk aber stärker auf die Verarbeitung als auf den Preis legen. Bei manchen ansonsten empfehlenswerten Modellen werden zudem noch immer Phthalate als Weichmacher verwendet. Diese können Nieren und Leber schädigen und die Fortpflanzungsfähigkeit beeinträchtigen. Ein preiswerter Crosstrainer, der solche Stoffe nicht enthält und außerdem von der Stiftung Warentest mit „gut“ bewertet sowie zum Testsieger in der Preisklasse bis 500 Euro gekürt wurde, ist der Christopeit Sport Crosstrainer CS 5. Trotz des niedrigen Preises ist die Ausstattung erstaunlich umfassend: Ein großes Display zeigt Ihnen alle wichtigen Daten (Geschwindigkeit, Kalorienverbrauch, Zeit etc.) und mit dem Handpulsmesser prüfen Sie ganz leicht, ob Sie „im grünen Bereich“ trainieren. Die Tragfähigkeit von bis zu 150 Kilogramm und acht verschiedene Widerstandseinstellungen sorgen dafür, dass sowohl Einsteiger als auch Profis auf ihre Kosten kommen. Bei Angeboten ab knapp 180 Euro stimmt hier das Preisleistungsverhältnis.

eVendi Tipp
Damit Ihr Fitness-Gerät überall stehen kann, ohne zum Beispiel das gute Parkett zu beschädigen, gibt es Bodenschutzmatten wie etwa die Horizon Schutzmatte. Eine solche Schutzmatte sorgt außerdem für eine bessere Geräuschdämmung und beugt so Ärger mit den Nachbarn vor.

Viele Wege führen nach Rom
Um sich öfter körperlich zu betätigen, ist nicht zwangsläufig ein „klassischer“ Hometrainer notwendig. Auch Spielkonsolen wie zum Beispiel die Nintendo Wii können für Bewegung sorgen! Schon das Bundle Nintendo Wii + Wii Sports bietet hierzu vielfältige Möglichkeiten, doch besonders empfehlenswert ist in diesem Zusammenhang das Spiel Wii Fit Plus mit Balance Board. Mit dem Balance Board steuern Sie Spiele nicht nur mit den Händen, sondern mit dem ganzen Körper. Ohne Alterseinschränkung können etwa auch Ihre Kinder zum Beispiel beim Rhythmus-Kung Fu Sport und Spaß verbinden. In die gleiche Richtung zielt auch Tony Hawk: Ride, das einen innovativen Skateboard-Controller mitbringt und auch für Xbox 360 und Playstation 3 erhältlich ist. Außerdem wird noch im Januar 2009 das Wii Cyberbike auf dem deutschen Markt erwartet – quasi ein Ergometer, das gleichzeitig als Steuergerät für Videospiele fungiert.

eVendi Tipp
Das Balance Board ist auch mit zahlreichen anderen Spielen kompatibel – zum Beispiel mit dem Partyspiel Rayman Raving Rabbits. So lassen sich auch beim gemütlichen Beisammensein mit Freunden ganz nebenbei ein paar Kalorien verbrennen!

Fazit
Jeder weiß, wie schwierig es ist, die guten Vorsätze in die Tat umzusetzen. Lust, Zeit und der berüchtigte innere Schweinehund sind nur zu oft im Weg. Mit einem Hometrainer oder einem der neuen „Ganzkörper-Controller“ können Sie aber zumindest den Vorsatz, mehr Sport zu treiben, leichter in die Tat umsetzen. Gerade im Winter ist Heimtraining eine gute Alternative. Vor dem Kauf sollten Sie aber unbedingt Testberichte studieren – zum Beispiel den aktuellen Test der Stiftung Warentest zu Steppern und Crosstrainern.

Alles in allem hat jedes Fitnessgerät für zu Hause seine spezifischen Vorzüge, doch als besonders anfängerfreundlich stechen eindeutig die Crosstrainer hervor. Das wichtigste Kriterium für die Auswahl ist jedoch, dass Ihnen der jeweilige Bewegungsablauf liegt und dauerhaft Spaß macht. Schließlich nützt das beste Fitnessgerät herzlich wenig, wenn Sie sich schon bald nicht mehr dazu motivieren können, es auch zu benutzen.

Wenn Sie die Körperertüchtigung mit Spielspaß verbinden möchten, bieten die innovativen Steuergeräte von Spielkonsolen eine gute Alternative. Ob Sie es glauben oder nicht: Zahlreiche Spiele werden damit tatsächlich zu einer höchst schweißtreibenden Angelegenheit! Und nicht nur für jugendliche Bewegungsmuffel ist der Spaß an der Sache der entscheidende Faktor für eine dauerhafte Motivation.

Alexander Capell | 11.01.2010 11:13
Top Shops bei eVendi

© 1997-2014 Copyright by eVendi GmbH & Co. KG